Testversion im Parallelbetrieb

Eine erste, noch nicht komplette Testversion des neuen VZ soll noch in dieser Woche für alle drei Plattformen starten. Auch die Namensänderung von MeinVZ in FreundeVZ wird damit vollzogen. VZ-Chef Riedl spricht von einer Alphaversion, die nun online geht. Ende 2011 soll eine Testversion mit vollem Funktionsumfang bereitstehen. Im Laufe des ersten Halbjahrs 2012 soll das neue VZ dann weiter ausgebaut werden, die Prioritäten dabei setzen die Nutzer. Erst für Ende des zweiten Quartals 2012 ist geplant, die alten VZs abzuschalten.

Fazit

Die VZ-Netzwerke machen einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Es ist aber zu befürchten, dass der Schritt - so groß er für die VZs ist - zu spät kommt. Facebook legt ein hohes Entwicklungstempo vor und auch Google hat allein in den ersten drei Monaten von Google+ rund 100 Veränderungen an seinem sozialen Netzwerk vorgenommen. Im Vergleich wirkt das Tempo der VZs fast gemächlich. Aber das könnte auch zum Vorteil werden, nämlich dann, wenn Nutzer mit dem hohen Tempo der Konkurrenz überfordert oder mit grundlegenden Änderungen nicht einverstanden sind.

Ein "Killer-Feature" bietet das neue VZ nicht, aber auf eine einzelne Funktion zu setzen, wäre wohl auch keine erfolgversprechende Strategie. Dass es einen Platz neben Facebook und Google+ für ein vertikaleres soziales Netz geben kann, müssen die VZs jetzt beweisen. Vor der Marktmacht von Facebook und Google kapitulieren, wie es viele Spötter den VZs wohl raten würden, können sie auch später noch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Technisch ein großer Schritt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


elgooG 28. Sep 2011

So kann man das auch nennen. So verzweifelt sind die also schon? Die Entwickler von...

mindo 28. Sep 2011

Das wäre mal was. Mich nervt FB einfach nur noch. Alle 2 Wochen wird was komplett...

mindo 28. Sep 2011

Was soll ich denn in USA*, wenn 90% der andern freunde weiter in Deutschland sind...

ecv 27. Sep 2011

Genau. Also eher ein vorschlagen als erzwingen. Was ja an sich der richtige Weg ist. Wer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Militär
China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
Artikel
  1. Windows: Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate
    Windows
    Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate

    Die Berliner Verwaltung nutzt Windows-Server, die keine Sicherheitsupdates mehr bekommen - obwohl ein Austausch schon länger geplant gewesen ist.

  2. Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
    Arbeitsmarktstudie
    Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

    Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
    Von Peter Ilg

  3. Vor Norwegen: Seatwirl baut Windrad mit vertikaler Achse
    Vor Norwegen
    Seatwirl baut Windrad mit vertikaler Achse

    Konventionelle Windräder haben eine horizontale Achse. Das schwedische Unternehmen Seatwirl setzt auf Windräder mit vertikaler Achse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /