Abo
  • IT-Karriere:

Spielesucht

Verschärfte USK-Kriterien für Onlinespiele gefordert

560.000 Menschen in Deutschland sind internetsüchtig, ergab eine neue Studie der Drogenbeauftragten der Bundesregierung. Sie will klären, ob das Suchtpotenzial von Onlinespielen wie World of Warcraft künftig eine größere Rolle bei den Prüfungen der USK spielen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft
World of Warcraft (Bild: Blizzard)

"Ich werde mich der Frage widmen, wie die Behandlung von Computerspiel- und Internetsüchtigen weiter verbessert werden kann, indem zum Beispiel standardisierte Diagnose- und Behandlungsleitlinien entwickelt werden", hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, bei der Vorstellung der ersten repräsentativen Studie zur Häufigkeit der Internetabhängigkeit bei 14- bis 64-Jährigen in Deutschland gesagt. "Zusammen mit Experten möchte ich klären, ob und wie die Suchtgefährdung in die Altersbewertung von Computerspielen aufgenommen werden kann. Besonders suchtgefährdende Spiele sollten anhand von klaren Kriterien ermittelt werden und eine höhere Altersbewertung erhalten." Dyckmans erwartet, dass Computerspiel- und Internetsucht im nächsten Jahr ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sein wird.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. ec4u expert consulting ag, Böblingen bei Stuttgart, Düsseldorf, Karlsruhe, München

Laut der Studie gilt etwa ein Prozent der 14- bis 64-Jährigen in Deutschland als internetabhängig. Das entspricht rund 560.000 Menschen. Rund 4,6 Prozent der 14- bis 64-Jährigen (2,5 Millionen Menschen) werden als problematische Internetnutzer angesehen. In der Altersgruppe der 14- bis 24-Jährigen ist die Verbreitung am größten: 2,4 Prozent gelten als abhängige und 13,6 Prozent als problematische Internetnutzer.

Auffällig ist, dass in der Altersgruppe der 14- bis 16-Jährigen deutlich mehr Mädchen (4,9 Prozent) als Jungen (3,1 Prozent) als internetabhängig gelten. Die auffälligen Mädchen nutzen vorwiegend soziale Netzwerke im Internet (77,1 Prozent der Abhängigen) und eher selten Onlinespiele (7,2 Prozent). Bei den jungen Männern nutzen 64,8 Prozent soziale Netzwerke, aber 33,6 Prozent mögen Onlinespiele. "Wir vermuten, dass Mädchen und junge Frauen besonders empfänglich sind für die Bestätigungen, die man in sozialen Netzwerken findet, und dadurch auch eher eine Abhängigkeit entwickeln können", sagte der Privatdozent Dr. Hans-Jürgen Rumpf von der Universität Lübeck.

Internetabhängigkeit wird in der Studie durch eine Reihe von Merkmalen definiert. So gilt als süchtig, wer nach Auffassung der Wissenschaftler fast nur noch in der virtuellen Welt des Internets lebt. Die Betroffenen verlieren demnach die Kontrolle darüber, wie viel Zeit sie im Internet verbringen, sie leiden unter Entzugserscheinungen wie Missstimmung, Angst, Reizbarkeit oder Langeweile, wenn sie nicht online sind. Abhängige nutzen das Internet, um schlechten Gefühlszuständen zu entrinnen, und nehmen dabei auch negative Konsequenzen in Kauf: Sie gehen nicht mehr zur Arbeit oder zur Schule, vernachlässigen soziale Kontakte und verwahrlosen teilweise sogar körperlich. Wenn mehrere von diesen Kriterien gleichzeitig vorliegen, spricht man von einer Internetabhängigkeit.

Die Studie mit dem Titel Prävalenz der Internetabhängigkeit (PINTA I) wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit von der Universität Lübeck und der Universität Greifswald durchgeführt. Eine Folgestudie, die noch detailliertere Daten erheben soll, ist in Auftrag gegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotohori 27. Sep 2011

Das Problem an Sucht ist, dass im Grunde alles süchtig machen kann, wenn man zu viel Zeit...

DanielBouziri 27. Sep 2011

Mit von de Leien Faktor: Teletubbies

Charles Marlow 26. Sep 2011

Die CDU will mit dem Thema nach ihrem "Sieg" in Berlin wohl wieder den Wahlkampf anleiern?

12345678 26. Sep 2011

kriechen eigentlich diese "ALLES VERBIETEN!!" / "ALLES KONTROLLIEREN!!" Typen? Haben die...


Folgen Sie uns
       


Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren

Der ES8 ist ein SUV des chinesischen Herstellers Nio. Wir sind damit über die Alpen gefahren.

Elektro-SUV Nio ES 8 Probe gefahren Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
    How to von Randall Munroe
    Alltagshilfen für die Nerd-Seele

    "Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
    Eine Rezension von Sebastian Grüner


      5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
      5G-Antenne in Berlin ausprobiert
      Zu schnell, um nützlich zu sein

      Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
      Von Achim Sawall und Martin Wolf

      1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
      2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
      3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

        •  /