Abo
  • IT-Karriere:

Freie Grafikbibliotheken

Gtk+ 3.2 unterstützt Wayland

Die Grafikbibliothek Gtk+ 3.2 integriert HTML5 und Wayland als Backends. Die Unterstützung für CSS-Themes wurde verbessert und ausgebaut. Das Aussehen zahlreicher Widgets wurde überarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Freie Grafikbibliotheken: Gtk+ 3.2 unterstützt Wayland
(Bild: Gtk+)

Das Gimp Toolkit alias Gtk+ 3.2 ist um die experimentelle Unterstützung für Wayland und HTML5 erweitert worden. Sie sollen künftig als Backends mit Gtk+ genutzt werden können. Musste GTK+ 2 noch neu kompiliert werden, um mit unterschiedlichen GDK-Backends verwendet werden zu können, ist es in GTK+ 3 möglich, mehrere dieser Backends in einer Bibliothek zusammenzufassen und während der Laufzeit zu wechseln. Dadurch lassen sich Wayland und HTML5 leichter integrieren.

 
Video: Demo einer Gtk-Anwendung in HTML5 mit Broadway

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Dass GTK+-basierte Anwendungen wie Gimp oder Openoffice mit HTML-Unterstützung auch im Browser laufen, zeigt die Umsetzung von Alexander Larssons Arbeit mit dem Namen Broadway, das als Gtk+-Backend in die aktuelle Version des Gimp Toolkits einfloss. Michael Meeks verwendete den Broadway-Code und schrieb Openoffice so um, dass die Büroanwendung im Browser läuft.

Zahlreiche Widgets können sich künftig über Width-For-Height an Fenstergrößen anpassen, darunter GtkPaned, GtkMenubar und GtkNotebook. Zusätzlich erhalten GtkFilechooser und GtkAssistant eine überarbeitete Oberfläche.

Der Quellcode von Gtk+ 3.2 steht auf den Servern des Projekts zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€

robins 30. Sep 2011

Siehe GNOME 3.2 release notes: http://library.gnome.org/misc/release-notes/3.2/#documents

Tapsi 27. Sep 2011

Die Anendung läuft ja entfernt, also muss die Datei über ein Tunnel oder ähnliches zu dem...

Tapsi 27. Sep 2011

Umgekehrt, hast du unendliches Vertrauen in lokale Clients. ich nicht, die können...

ChristianG 27. Sep 2011

Glückwunsch für das schöne Release.

Flying Circus 26. Sep 2011

GTK+ 3.2 ist eine Bibliothek ...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

      •  /