Abo
  • Services:

Microsoft

Patent für Smartphone mit Wechselbedienfeld

Ein Gamepad für Spiele, eine Tastatur für Texteingaben - und das alles je nach Bedarf zum Austauschen: Auf diese naheliegende Idee hat sich Microsoft ein Patent gesichert. Ob daraus konkrete Produkte werden, ist wie immer in solchen Fällen noch unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus dem Patentantrag
Bild aus dem Patentantrag (Bild: Microsoft)

Unter der Nummer 20110230178 hat sich Microsoft beim amerikanischen Patentamt die Rechte an einer Erfindung gesichert, die im Markt für Smartphones interessant sein könnte. Dabei geht es um austauschbare Module im unteren Teil eines Schiebephones. In der Patentschrift sind Spiele-Gamepads, Tastaturen und Batteriefächer genannt. Denkbar sind aber auch ganz andere zusätzliche Elemente für das Hauptgerät, die Patentschrift nennt unter anderem Bewegungssensoren und zusätzliche Displays. Die Module könnten beispielsweise über Steckkontakte, aber auch drahtlos per Bluetooth in Verbindung zum Smartphone stehen.

  • Patent 20110230178
Patent 20110230178

Ob Microsoft an konkreten Produkten auf Basis des 2010 eingereichten Patents arbeitet, ist eher zweifelhaft. Schließlich stellt das Unternehmen selbst keine Smartphones her, sondern arbeitet in Sachen Windows Phone 7 unter anderem mit Nokia zusammen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 59,99€
  3. 1,29€

redex 27. Sep 2011

Ja, sind sie. Ich hab erst letztens ein paar Geräte von LG und Samsung verglichen. Bei...

Anonymer Nutzer 27. Sep 2011

hat sich irgendwer diesen Antrag mal durchgelesen? Das grenzt schon an reiner...

Marvin.R 26. Sep 2011

hm mag sein... aber ich glaube entweder ich möchte ein "Spiele-handy" oder ein handy für...

redex 26. Sep 2011

Haben beide keine Chance mehr denn Microsoft hatte es jetzt zuerst zum Patent angemeldet...

mp. 26. Sep 2011

Das Patentamt ist nur für die Registrierung zuständig. Die Patente werde, wie oben schon...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /