Abo
  • Services:

Lightspark 0.5.1

Freier Flash Player soll dank OpenGL ES 2.0 auf ARM laufen

Die freie Flash-Implementierung Lightspark ist in der Version 0.5.1 erschienen. Anders als der kleine Versionssprung vermuten lässt, bietet die neue Version eine wesentliche Neuerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtube soll wieder mit Lightspark laufen.
Youtube soll wieder mit Lightspark laufen. (Bild: Lightspark)

Lightspark 0.5.1 unterstützt OpenGL ES 2.0 und EGL und soll damit auch auf mobilen Geräten mit ARM-Prozessoren mit vertretbarer Geschwindigkeit laufen. Auf dem Desktop setzt Lightspark auf OpenGL, um von der Hardwarebeschleunigung moderner GPUs zu profitieren.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

In der neuen Version soll Lightspark wieder mit dem Youtube-Player kompatibel sein, so dass Videos auf Googles Plattform mit Lightspark abgespielt werden können. Änderungen am Youtube-Player hatten zuvor dafür gesorgt, dass dieser in Lightspark nicht mehr funktionierte. Auch der populäre Flow-Player solle mit Lightspark 0.5.1 funktionieren, heißt es in der Ankündigung. Auch die Kompatibilität mit Vimeo haben die Entwickler verbessert.

Die von Alessandro Pignotti ins Leben gerufene freie Implementierung von Adobe Flash basiert auf der von Adobe veröffentlichten Spezifikation des Dateiformats SWF. So verzichtet das Projekt komplett auf Reverse-Engineering. Lightspark unterstützt die AVM2-Virtual-Machine und greift bei Dateien im alten SWF8-Format auf die freie Flash-Implementierung Gnash zurück.

Pignotti, der das Lightspark-Projekt gegründet hat, zieht sich vorübergehend aus der Lightspark-Entwicklung zurück. Schon um die Version 0.5.1 kümmerte sich weitgehend ein Team von Unterstützern. Sie wollen künftig monatlich eine neue Version von Lightspark veröffentlichen, um Korrekturen schneller ausliefern zu können.

Zudem soll das Projekt nicht länger bei Sourceforge.net gehostet werden. Code und Wiki sollen bei Github verbleiben, Bugtracker, Mailingliste, Tarballs sowie Ubuntu-Pakete werden bei Launchpad gehostet.

Lightspark 0.5.1 steht somit unter launchpad.net/lightspark im Quelltext zum Download bereit, Pakete für Debian Sid und Ubuntu sind ebenfalls erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. 229,99€
  3. ab 19,99€
  4. (u. a. Death Wish, The Revenant, Greatest Showman)

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Das ist doch das einzige Plugin das das kann, oder?

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Du guckst zuviel Transformers..

Trockenobst 26. Sep 2011

Man lernt eine Spec in der Praxis umzusetzen und neue Wege zu gehen. In diesem...

scroogie 26. Sep 2011

Lightspark verwendete offensichtlich schon immer OpenGL zum Rendern, siehe zum Beispiel...

blablub 26. Sep 2011

Gibt's das auch für Windows? Also schon kompiliert, versteht sich.


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /