Abo
  • IT-Karriere:

Hide My Ass

VPN-Dienst enttarnte mutmaßlichen Lulzsec-Cracker

VPN-Dienste sollen anonymes Surfen ermöglichen, doch sobald geltendes Recht verletzt wird, schützen diese Dienste ihre Nutzer nicht mehr. Lulzsec-Cracker, die Hide My Ass benutzt haben, können offenbar identifiziert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Cody K. alias Recursion festgenommen
Cody K. alias Recursion festgenommen (Bild: Web Ninjas)

Mehrere US-Medien berichten, dass der VPN-Dienst Hide My Ass (HMA) bei der Ergreifung des mutmaßlichen Crackers Coby K. geholfen hat. Im firmeneigenen Blog erklärt sich der Dienst und nimmt Stellung zu den Vorfällen. Demnach hatte Hide My Ass bereits vermutet, dass mehrere Lulzsec-Mitglieder über den Dienst illegale Aktionen durchgeführt hatten, aber keine Beweise gehabt und dementsprechend nichts unternommen. Der späteren Aufforderung eines britischen Gerichts nach Herausgabe von Protokolldateien kam der Dienst jedoch nach.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. AKDB, München

HMA protokolliert den Beginn und das Ende einer VPN-Verbindung, was offenbar ausreichte, um Coby K. zu identifizieren. Die Inhalte der VPN-Verbindung werden hingegen nicht protokolliert.

Das mutmaßliche Lulzsec-Mitglied wurde vom FBI festgenommen. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, an dem Angriff auf Sony Pictures Entertainment beteiligt gewesen zu sein.

HMA hat das Ziel, anonyme Verbindungen zu ermöglichen, solange diese im Einklang mit britischem Recht sind. Laut den Nutzungsbestimmungen des VPN-Dienstes mit Sitz in Großbritannien ist es den Nutzern nicht erlaubt, über den Dienst illegale Aktionen durchzuführen.

Die Umgehung von Zensurmaßnahmen durch nichtbritische Teilnehmer, beispielsweise während des arabischen Frühlings, ist damit zulässig. Die Nutzung von HMA zur Umgehung von Sperren auf Diensten wie Twitter ist laut HMA im Einklang mit britischem Recht, auch wenn die Umgehung der Sperrung auf ägyptischem Territorium vermutlich nicht erlaubt war.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-29%) 9,99€
  3. (-63%) 11,00€
  4. (-10%) 26,99€

Philip1975 11. Dez 2016

Hidemyass ist alles andere als verschwunden und weiterhin einer der besten VPN-Anbieter...

Der Kaiser! 27. Sep 2011

Ein paar Prozent die den Staat ausmachen, oder wir?

Der Kaiser! 26. Sep 2011

Sein Beitrag. Nicht meiner.

Der Kaiser! 26. Sep 2011

Es bräuchte ein Addon, das jede URL/IP checkt, und danach einen Proxy aussucht.

SoniX 26. Sep 2011

Wo du Recht hast, hast du Recht. Man sollte meinen eine Öffentlichkeitswirksame Gruppe...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    •  /