Blizzard

Diablo 3 erscheint erst 2012

Die geschlossene Testphase hat pünktlich begonnen, trotzdem erscheint Diablo 3 nicht mehr 2011, sondern erst Anfang 2012. Das gibt Mike Morhaine, Chef von Blizzard, offiziell bekannt. Dafür soll die Beta länger dauern als bislang geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Golem.de)

"Bei jedem unserer Spiele erliegen wir der starken Versuchung, es so früh wie möglich zu veröffentlichen. Allerdings haben wir nicht so viele Jahre der harten Arbeit in Diablo 3 gesteckt, um ein Spiel zu veröffentlichen, das 'beinahe fertig' ist", begründet Mike Morhaime, CEO und Mitgründer von Blizzard, den jetzt auf Anfang 2012 verschobenen Erscheinungstermin des Actionrollenspiels. "Der Betatest läuft sehr gut. Wir freuen uns, das Beste aus der zusätzlichen Zeit, die wir uns nehmen, herauszuholen."

Stellenmarkt
  1. IT-Application-Consultant/ER- P-Systembetreuer (m/w/d)
    HEINE Optotechnik GmbH & Co. KG, Gilching
  2. Referentin (m/w/d) IT-Projektmanagement
    SOS-Kinderdorf e.V., München
Detailsuche

Blizzard will die zusätzliche Entwicklungszeit dafür nutzen, den geschlossenen Betatest von Diablo 3 zu verlängern. Möglicherweise sollen auch mehr Tester eingeladen werden, als ursprünglich vorgesehen.

Die geschlossene Betaphase von Diablo 3 ist am 21. September 2011 gestartet. Vorerst hat nur ein relativ kleiner Personenkreis eine Einladung bekommen, nach und nach sollen aber mehr Spieler dazukommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nolan ra Sinjaria 26. Sep 2011

Okay das is n argument ;)

7hyrael 26. Sep 2011

tut mir leid, dass ich meine Meinung dazu kund tue, werds unterlassen, meinen account...

Anonymer Nutzer 25. Sep 2011

lieber ein klasse Spiel bei mittelklasse Grafik, als klasse Grafik bei einem mittelklasse...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /