• IT-Karriere:
  • Services:

Connected Standby kommt erst mit Windows 7

Für Intel ist eine solche Funktion besonders wichtig, weil sie als ein Verkaufsargument für die Ultrabooks der ersten Generation dienen soll. Diese Geräte kommen noch im vierten Quartal des Jahres 2011 auf den Markt, aber mit Sandy-Bridge-CPUs (Core-i-2000) und Windows 7 - beides beherrscht das elegantere Connected Standby noch nicht.

  • Vorteile von Connected Standby
  • Microsoft erwartet große Ersparnis.
  • Der Dämmerzustand soll sehr sparsam sein.
  • Bausteine für Connected Standby laut Microsoft
  • Intels Tool für Smart Connect unter Windows 7
  • Auch der Ruhezustand ist vorgesehen.
Vorteile von Connected Standby
Stellenmarkt
  1. IVU Traffic Technologies AG, Aachen
  2. über Network Selection AG, Bussnang (Schweiz)

Microsoft wiederum will Connected Standby auch erst mit Windows 8 einführen. Damit steht das von Spöttern oft "Wintel-Imperium" genannte Konglomerat von Intel und Microsoft so fest wie schon seit Jahren nicht mehr: Intel baut aus Prozessoren und Chipsätzen die Plattform, die eine wichtige Microsoft-Funktion wie Connected Standby technisch erst möglich macht.

Beide Unternehmen haben noch nicht bekanntgegeben, ob Connected Standby mit der bisher in PCs verbauten Technik alleine realisiert werden kann. Einen ähnlichen Versuch gab es 2007 schon einmal mit einem kleinen Zusatzcomputer im Deckel eines Notebooks. Microsoft hatte dieses "Sideshow" genannte Konzept erfunden, bei dem die synchronisierten Daten aus dem Zweitrechner an den großen PC übertragen wurden. Das wollten aber so wenige Käufer haben, dass mit Sideshow in dieser Form als W5Fe von Asus nur ein einziges Notebook auf den Markt kam.

Mit Intels Ultrabook-Initiative, für die das Unternehmen für Entwicklung und Marketing 300 Millionen US-Dollar bereitgestellt hat, soll ein solcher Flop diesmal vermieden werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Smart Connect ist Intels Zwischenschritt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...

Herr Je 27. Sep 2011

Das geht doch überhaupt nicht um PCs. Win8 ist für Tablets. Und da macht das dann auf...

Karl_far_away 26. Sep 2011

Ich habe eher den Eindruck das mein Notebook schneller Windows 7 startet als aus dem...

Bady89 25. Sep 2011

Es ist wahrscheinlich sogar besser für den Akku wenn er immer ein Bisschen last hat

TheRiddle 23. Sep 2011

Warum läßt sich die ganze Welt eigentlich von Emails oder Gezwitscher den ganzen Tag gei...

sasquash 23. Sep 2011

Gerade MS mit seinen ganzen Sicherheitslücken will sowas einführen.. Dadurch werden doch...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /