Abo
  • Services:

Smart Connect ist Intels Zwischenschritt

Wie Intel auf dem IDF 2011 bestätigte, werden erst die PCs der nächsten Generation mit Ivy-Bridge-Prozessoren Connected Standby beherrschen. Welche Änderungen an der PC-Infrastruktur dafür nötig sind, verrieten bisher weder Intel noch Microsoft. Denkbar sind entweder Erweiterungen des "Advanced Configuration and Power Interface" (ACPI) oder gleich dessen Abschaffung. Das wäre jedoch äußerst aufwendig, weil Hardware und Betriebssystem eines PCs heute auf ACPI ausgelegt sind. Bisher sieht Microsoft ACPI weiterhin vor.

  • Vorteile von Connected Standby
  • Microsoft erwartet große Ersparnis.
  • Der Dämmerzustand soll sehr sparsam sein.
  • Bausteine für Connected Standby laut Microsoft
  • Intels Tool für Smart Connect unter Windows 7
  • Auch der Ruhezustand ist vorgesehen.
Intels Tool für Smart Connect unter Windows 7
Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Technische Hoch­schule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg

Damit schon vor der Einführung von Ivy-Bridge-PCs im ersten Quartal 2011 die Anwender etwas mehr Komfort von ihren Rechnern erwarten können, hat sich Intel vor Connected Standby einen Zwischenschritt ausgedacht. Der Name der Technik ist "Smart Connect", Intel hat sie alleine entwickelt und sich den Namen schützen lassen.

Aufwachen alle 10 Minuten

Smart Connect basiert auf ACPI und dessen Event-Timern. Diese elektronischen Zeitschaltuhren nutzt auch heute schon Windows, um beispielsweise Dienste wie Windows-Update oder auch Aufnahmen eines Videorekorderprogamms zeitgesteuert auszuführen.

Intel setzt auf diese Timer auf und weckt einen PC - auch ohne Windows 8 - in bestimmten Zeitabständen auf. Das klappt aus den Modi "Energie sparen" (ACPI S3) oder "Ruhezustand" (ACPI S4). Die Synchronisation von bestimmten Programmen stößt danach das Smart-Connect-Tool von Intel selbst an. Der Zeitraum ist einstellbar, in seinen Vorführungen auf dem IDF weckte Intel die PCs alle 10 Minuten auf. Ob die Dauer der Schlafphase später auch der Anwender bestimmen kann, ist noch nicht entschieden.

 Notebooks: Smart Connect und Connected Standby sind verschiedene DingeConnected Standby kommt erst mit Windows 7 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 39,99€

Herr Je 27. Sep 2011

Das geht doch überhaupt nicht um PCs. Win8 ist für Tablets. Und da macht das dann auf...

Karl_far_away 26. Sep 2011

Ich habe eher den Eindruck das mein Notebook schneller Windows 7 startet als aus dem...

Bady89 25. Sep 2011

Es ist wahrscheinlich sogar besser für den Akku wenn er immer ein Bisschen last hat

TheRiddle 23. Sep 2011

Warum läßt sich die ganze Welt eigentlich von Emails oder Gezwitscher den ganzen Tag gei...

sasquash 23. Sep 2011

Gerade MS mit seinen ganzen Sicherheitslücken will sowas einführen.. Dadurch werden doch...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /