Abo
  • Services:

Velocity-Konferenz

Wie man Websites schnell macht

Im November 2011 veranstaltet O'Reilly seine Konferenz Velocity zu Themen rund um Web Performance and Operations in Berlin. Golem.de ist Medienpartner der Konferenz, Leser erhalten vergünstigte Tickets.

Artikel veröffentlicht am ,
Das mobile Web ist oft unnötig langsam.
Das mobile Web ist oft unnötig langsam. (Bild: Steve Souders)

Viermal bereits fand die Konferenz Velocity statt, bisher nur in den USA und China. Am 8. und 9. November 2011 veranstaltet O'Reilly seine Konferenz über Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit von Websites erstmals in Europa.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Leipzig
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Gastgeber der Velocity sind Steve Souders (Google) und John Allspaw (etsy.com). Zu den Rednern zählen unter anderem Theo Schlossnagle (OmniTI) und Jeff Veen (Typekit).

Auf dem Programm stehen beispielsweise Vorträge zur Frage, wie sich 500 und mehr Server effektiv in Rekordzeit aufsetzen lassen, Best-Practices zu Sharding vom Tumblr-Team, Neuigkeiten zu Google Chrome und Tipps zur Bewältigung von DDoS-Angriffen. Das komplette Programm der Velocity gibt es unter velocityconf.com/velocityeu.

Leser von Golem.de erhalten unter Angabe des Codes "veu11mdp" einen Rabatt von 15 Prozent auf die Konferenztickets.

Nachtrag vom 26. Oktober 2011, 17 Uhr

O'Reilly hat inzwischen den Ticketpreis für die Velocity angepasst. Der Vorverkaufspreis beträgt jetzt 749 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Der Wert des Discount Codes veu11mdp für Golem.de-Leser wurde von 15 auf 20 Prozent erhöht. Heute um 18 Uhr MEZ findet zudem ein kostenloser Onlineableger der Velocity statt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

Walli 27. Sep 2011

hallo Leute, hab von einer weiteren Veranstaltung gehört die euch sicher interessieren...

nukleus 23. Sep 2011

Ja, das hab ich hier wohl verwechselt. Allerdings kann man Daten erst senden nachdem man...

ji (Golem.de) 23. Sep 2011

Das Foto ist wie angegeben von Steve Soupers und der erzählte dazu, das die Schnecken...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /