Abo
  • Services:

Farmville & Co

Gewinneinbruch bei Zynga

Der Weg an die Börse ist für Zynga holpriger als erwartet: Im vergangenen Quartal vermeldet der weltgrößte Anbieter von Socialgames einen deutlich kleineren Gewinn, auch bereitet das wirtschaftliche Umfeld Probleme. Abhilfe soll unter anderem Mafia Wars 2 schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mafia Wars 2
Mafia Wars 2 (Bild: Zynga)

Von April bis Juni 2011 hat Zynga rund 1,4 Millionen US-Dollar verdient - deutlich weniger als die 14 Millionen US-Dollar, die das Unternehmen im gleichen Zeitraum des Vorjahres als Gewinn verbuchen konnte. Grund für den Rückgang sind laut Zynga vor allem höhere Ausgaben für Entwicklung und Verwaltung, insbesondere im Zusammenhang mit dem vorerst verschobenen Börsengang. Der Umsatz hat sich weiterhin sehr positiv entwickelt: Er hat sich auf rund 279 Millionen US-Dollar fast verdoppelt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München

Sorgen dürfte dem Management die Zahl der Nutzer bereiten, die täglich auf die Spiele des Unternehmens zugreifen. Sie ist auf 59 Millionen gesunken, rund vier Prozent weniger als die 62 Millionen Nutzer pro Tag im entsprechenden Vorjahresquartal.

Abhilfe sollen auch neue Produkte bringen. Zynga hat in den vergangenen Tagen Mafia Wars 2 angekündigt, mit dem erneut etwas erwachsenere und erfahrenere Spieler angesprochen werden sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

evilchen 26. Sep 2011

+1 ;) Mein Wahlspruch: Wer qualität will sollte Zygna retten.

Chatlog 23. Sep 2011

Nein, aber Menschen die ich kenne und schaetze. Ich bin nicht in der Game-Industrie, ich...

Captain 23. Sep 2011

nicht jeder will seine Kröten in derartig besch... eidene Spiele stecken...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /