Abo
  • IT-Karriere:

Anonymous

Der Tag der Vergeltung

Das Aktivistenkollektiv Anonymous ruft zum Protest gegen das harte Vorgehen der New Yorker Polizei gegen Demonstranten auf. Für den 24. September kündigt es den Tag der Vergeltung an.

Artikel veröffentlicht am ,
Occupy Wall Street - Demonstranten in New York City am 19. September 2011
Occupy Wall Street - Demonstranten in New York City am 19. September 2011 (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Für den 24. September 2011 kündigt Anonymous friedliche Demonstrationen an, die in Dutzenden US-Städten um 12 Uhr mittags stattfinden sollen. Gemeinsam mit "freiheitsliebenden US-Bürgern" und Aktivisten aus aller Welt soll den Misshandlungen von Demonstranten durch das NYC Police Department Widerstand geleistet werden.

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Für Anonymous ist der morgige Tag auch der "Tag der Vergeltung" - und der soll die Proteste laut einer Anonymous-Mitteilung durch Cyberattacken auf "verschiedene Wall-Street-Ziele, korrupte Bankinstitutionen - und das NYC Police Department" begleiten. Getreu dem bekannten Motto "Wir sind Anonymous - wir sind überall - wir sind legion - wir vergessen niemals - wir vergeben niemals".

In den USA demonstrieren Bürger gegen das ungerechte Wirtschaftssystem - nicht viele und lange ignoriert durch die US-Medien, bis ein handgreiflicher Polizeieinsatz gegen friedliche Demonstranten im Sitzstreik in New York auch Journalisten und Zuschauer traf. Festnahmen erfolgten teils mit absurd anmutenden Begründungen - so soll eine Demonstrantin gegen das Vermummungsverbot verstoßen haben, obwohl sie ihre Maske die ganze Zeit auf dem Hinterkopf trug.

Die am Dienstag aufgenommenen Belegvideos von Aktivisten und Passanten von der Demo "Occupy Wall Street" erregen seitdem Aufsehen im Netz. Zu sehen ist etwa, wie Menschen aus der sitzenden Menge gerissen, gewaltsam gefesselt und aus dem Weg geschleift werden. Damit wurde auch die internationale Presse aufmerksam auf den Protest gegen die Finanzkrise, bei dem seit vergangenem Samstag Hunderte in der Wall Street kampieren.

  • Day of Vengeance - der 24. September 2011 soll der Tag der Vergeltung werden, so Anonymous. (Bild: Anonymous)
Day of Vengeance - der 24. September 2011 soll der Tag der Vergeltung werden, so Anonymous. (Bild: Anonymous)

Die Geschehnisse rufen das Cyberaktivistenkollektiv Anonymous auch deshalb auf den Plan, weil seine Mitglieder selbst auch via Videobotschaft zur Teilnahme an Occupy Wall Street aufgerufen hatten. Entsprechend scharf ist Anonymous' Kritik an dem Polizeivorgehen: Die Aufgabe der Polizei sei es, die Demonstranten zu schützen - und nicht, sie zu drangsalieren. So etwas dürfte gerade in den USA eigentlich nicht vorkommen.

Über den Twitterfeed @PLF2012 ("Transnational Global Cyber Insurgency") wollen Anonymous und andere Cyberaktivisten den ganzen Samstag über ihre Aktion informieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 199,90€

Lokster2k 28. Sep 2011

Naja...Einbildungs is halt auch ne Bildung, verlier nur nich den Überblick bei den...

vheinitz... 27. Sep 2011

> www.whatis-theplan.org was sofort auffällt, ist der Abzockerbanner in der Mitte...

syntax error 26. Sep 2011

Das macht dieses Augenkrebs-Plakat auch nicht "unfailiger" ;)

Anonymer Nutzer 25. Sep 2011

*wunschdenken*

Darktrooper 23. Sep 2011

Garnicht... Das war nur eine Ente die jemand ins Netz gesetzt hat. Anonymous hat es...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /