Anonymous

Der Tag der Vergeltung

Das Aktivistenkollektiv Anonymous ruft zum Protest gegen das harte Vorgehen der New Yorker Polizei gegen Demonstranten auf. Für den 24. September kündigt es den Tag der Vergeltung an.

Artikel veröffentlicht am ,
Occupy Wall Street - Demonstranten in New York City am 19. September 2011
Occupy Wall Street - Demonstranten in New York City am 19. September 2011 (Bild: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images)

Für den 24. September 2011 kündigt Anonymous friedliche Demonstrationen an, die in Dutzenden US-Städten um 12 Uhr mittags stattfinden sollen. Gemeinsam mit "freiheitsliebenden US-Bürgern" und Aktivisten aus aller Welt soll den Misshandlungen von Demonstranten durch das NYC Police Department Widerstand geleistet werden.

Stellenmarkt
  1. Android Mobile Entwickler (m/w/d)
    ING Deutschland, Nürnberg
  2. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
Detailsuche

Dabei soll es jedoch nicht bleiben. Für Anonymous ist der morgige Tag auch der "Tag der Vergeltung" - und der soll die Proteste laut einer Anonymous-Mitteilung durch Cyberattacken auf "verschiedene Wall-Street-Ziele, korrupte Bankinstitutionen - und das NYC Police Department" begleiten. Getreu dem bekannten Motto "Wir sind Anonymous - wir sind überall - wir sind legion - wir vergessen niemals - wir vergeben niemals".

In den USA demonstrieren Bürger gegen das ungerechte Wirtschaftssystem - nicht viele und lange ignoriert durch die US-Medien, bis ein handgreiflicher Polizeieinsatz gegen friedliche Demonstranten im Sitzstreik in New York auch Journalisten und Zuschauer traf. Festnahmen erfolgten teils mit absurd anmutenden Begründungen - so soll eine Demonstrantin gegen das Vermummungsverbot verstoßen haben, obwohl sie ihre Maske die ganze Zeit auf dem Hinterkopf trug.

Die am Dienstag aufgenommenen Belegvideos von Aktivisten und Passanten von der Demo "Occupy Wall Street" erregen seitdem Aufsehen im Netz. Zu sehen ist etwa, wie Menschen aus der sitzenden Menge gerissen, gewaltsam gefesselt und aus dem Weg geschleift werden. Damit wurde auch die internationale Presse aufmerksam auf den Protest gegen die Finanzkrise, bei dem seit vergangenem Samstag Hunderte in der Wall Street kampieren.

  • Day of Vengeance - der 24. September 2011 soll der Tag der Vergeltung werden, so Anonymous. (Bild: Anonymous)
Day of Vengeance - der 24. September 2011 soll der Tag der Vergeltung werden, so Anonymous. (Bild: Anonymous)
Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Geschehnisse rufen das Cyberaktivistenkollektiv Anonymous auch deshalb auf den Plan, weil seine Mitglieder selbst auch via Videobotschaft zur Teilnahme an Occupy Wall Street aufgerufen hatten. Entsprechend scharf ist Anonymous' Kritik an dem Polizeivorgehen: Die Aufgabe der Polizei sei es, die Demonstranten zu schützen - und nicht, sie zu drangsalieren. So etwas dürfte gerade in den USA eigentlich nicht vorkommen.

Über den Twitterfeed @PLF2012 ("Transnational Global Cyber Insurgency") wollen Anonymous und andere Cyberaktivisten den ganzen Samstag über ihre Aktion informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lokster2k 28. Sep 2011

Naja...Einbildungs is halt auch ne Bildung, verlier nur nich den Überblick bei den...

vheinitz... 27. Sep 2011

> www.whatis-theplan.org was sofort auffällt, ist der Abzockerbanner in der Mitte...

syntax error 26. Sep 2011

Das macht dieses Augenkrebs-Plakat auch nicht "unfailiger" ;)

Anonymer Nutzer 25. Sep 2011

*wunschdenken*

Darktrooper 23. Sep 2011

Garnicht... Das war nur eine Ente die jemand ins Netz gesetzt hat. Anonymous hat es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /