Abo
  • Services:

Lacie

Externe Thunderbolt-SSDs und- Festplatten kommen im Oktober

Lacie will seine Thunderbolt-SSD im Oktober 2011 ausliefern. Da zwei SSDs in dem Gehäuse arbeiten, wird der Datenträger sehr teuer. Günstiger sind die Festplattenvarianten der Little Big Disk mit Thunderbolt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Thunderbolt-Disks können zusammen 800 MByte/s erreichen.
Mehrere Thunderbolt-Disks können zusammen 800 MByte/s erreichen. (Bild: Lacie)

Lacie hat Details zu seinen Thunderbolt-Datenträgern bekanntgegeben, die nun auch als Festplattenmodelle geplant sind. Als Besonderheit lassen sich die Thunderbolt-Disks in Reihe schalten und so weiter beschleunigen, indem sie beispielsweise als Raid 0 konfiguriert werden. Jede Disk hat zwei Thunderbolt-Anschlüsse. Die Kabel gehören allerdings nicht zum Lieferumfang und sind mit jeweils 50 Euro ziemlich teuer. Die Little Big Disks selbst sind bereits mit dem Raid-Level 0 vorkonfiguriert. Raid 1 und JBOD sind ebenfalls möglich.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. TechniaTranscat GmbH, Karlsruhe oder Dortmund

Insgesamt sind drei Modelle geplant. Ein Modell hat zwei Festplatten mit 5.400 U/min und 2 TByte Speicherkapazität, ein weiteres 7.200er Festplatten, aber dafür nur 1 TByte Speicherkapazität. Die Geschwindigkeit der Festplatten soll im Lese- und Schreibbetrieb bei 190 beziehungsweise 180 MByte/s liegen. Damit wäre das 7.200er Modell laut Datenblatt kurioserweise langsamer als das 5.400er Modell. Lacie bestätigte auf Nachfrage diese Daten.

Das SSD-Modell mit einer Kapazität von 240 GByte kommt auf eine Leserate von 480 MByte/s. Schreibend sind es nur 245 MByte/s. Werden zwei SSD-Modelle zusammengeschaltet, sollen Datenraten bis zu 800 MByte/s möglich sein. Die Festplattenmodelle kommen im Viererpack auf 782 MByte/s. Maximal lassen sich 6 Geräte per Daisy Chain zusammenschalten.

Vorerst werden die Thunderbolt-Datenträger über den Apple Store vertrieben. Bisher sind die SSDs und Festplatten aber nur im US-Store gelistet. Die deutschen Preise sind nur zum Teil bekannt. Das 1-TByte-Modell wird rund 350 Euro (400 US-Dollar) kosten. 2 TByte kosten 450 Euro (500 US-Dollar). Der Preis des 240-GByte-SSD-Modells ist nur in den USA bekannt und beträgt rund 900 US-Dollar.

In Deutschland sollen die Modelle im Oktober 2011 ausgeliefert werden. Später sollen sie auch im normalen Handel oder über Lacie direkt beziehbar sein. Weitere technische Informationen finden sich auf der Produktseite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 26,99€
  3. 20,99€
  4. 39,99€

Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /