• IT-Karriere:
  • Services:

Informierte Kreise

Apple-Chef Tim Cook stellt iPhone 5 am 4. Oktober vor

Tim Cook soll laut einem Medienbericht das iPhone 5 in genau 14 Tagen vorstellen. Auch der Termin für den Verkaufsstart steht offenbar schon fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Tim Cook
Tim Cook (Bild: Chris Hondros/Getty Images)

Apples neuer Vorstandschef Tim Cook wird das iPhone 5 am 4. Oktober 2011 vorstellen. Das berichtet das Blog des Wall Street Journals All Things Digital aus unternehmensnahen Kreisen. Apple könne den Vorstellungstermin aber jederzeit noch ändern. Einige Wochen nach der Produktvorstellung soll das neue Smartphone in den Handel kommen.

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart

Das würde zu den Aussagen des Chefs der France Télécom, Stéphane Richard, passen, der sagte: "Wenn ich glaube, was man uns gesagt hat, wird das iPhone 5 um den 15. Oktober erscheinen, und wenn das Datum bestätigt wird, wird es natürlich in den France-Télécom-Shops ab dann zu haben sein."

Ein Verkaufsdatum des iPhones für den Mobilfunkbetreiber Orange in Frankreich könnte auch für andere Märkte gelten. Das iPhone 4 wurde in den USA, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Japan zeitgleich in den Verkauf gebracht.

Der US-Mobilfunkbetreiber Sprint Nextel werde das iPhone 5 zusammen mit einer Datenflatrate ab Mitte Oktober 2011 anbieten, hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet.

Apple-Auftragshersteller haben die Produktion des iPhone 5 in ihren Fabriken in China stark gesteigert. Foxconn stellt demnach derzeit täglich 150.000 neue Apple-Smartphones her. In Kürze sollen die neuen iPhones an Apple ausgeliefert werden.

Die France-Télécom-Tochter Orange hatte in Frankreich den ersten Exklusivvertrag mit Apple für den Verkauf des Smartphones gehabt. Der Mobilfunkbetreiber musste wegen eines Eingriffs der Wettbewerbsaufsicht das iPhone später auch ohne SIM-Lock oder mit der Möglichkeit für eine Freischaltung anbieten.

Nachtrag vom 22. September 2011, 14:43 Uhr

Apple-Aufsichtsrat Al Gore sagte zum Thema Wachstum der Computerbranche: "Ganz zu schweigen von den neuen iPhones, die nächsten Monat kommen." Seine Aussage könnte darauf hindeuten, dass mehrere neue iPhones geplant sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Bankai 23. Sep 2011

Dazu nur mal eine einfache Frage? muss man sich das Zeug den unbedingt am Handy...

samy 22. Sep 2011

tja der der übliche Journalisten-Jargon... Bei der Bild-Zeitung, stammt der ganze Inhalt...

Lokster2k 22. Sep 2011

Na wie hast du denn deine Autokorrektur trainiert? Steht das Wort "Cock" bei dir etwa...

Lokster2k 22. Sep 2011

Ach...wer benutzt denn sein Smartphone noch zum telefonieren? Wie rückständig...bei mir...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /