Abo
  • Services:

Geldgrab

Bing macht pro Quartal 1 Milliarde Dollar Verlust

Microsoft verliert mit Bing sehr viel Geld. Erst eine Verdopplung des Marktanteils brächte die Suchmaschine in die Gewinnzone, wofür es keinerlei Anzeichen gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Geldgrab: Bing macht pro Quartal 1 Milliarde Dollar Verlust
(Bild: Bing)

Microsofts Bing verliert in jedem Quartal 1 Milliarde US-Dollar. Das berichtet das Magazin CNN Money unter Berufung auf Bilanzen des Softwareunternehmens. Die Suchmaschine Bing ist seit Juni 2009 online. In dieser Zeit hat Microsoft laut CNN Money mit Bing 5,5 Milliarden US-Dollar verloren.

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. SOVDWAER GmbH, Ludwigsburg

Stefan Weitz, Microsofts Director für Bing, sagte: "Wir stehen vor der Herausforderung, dass niemand morgens beim Aufstehen sagt 'Ich wünschte wirklich, es gäbe eine bessere Suchmaschine'."

Nach Angaben der Reichweitenerfassung von Comscore hat Bing derzeit einen Marktanteil von 14,7 Prozent, kurz nach dem Start kam die Microsoft-Suche auf 8,4 Prozent. Dem Weltmarktführer Google konnte Bing aber fast keine Anteile abnehmen: Google erreicht 64,8 Prozent des Marktes. Zur Zeit des Bing-Starts lag Google bei 65 Prozent. Bing gewann seine Marktanteile von seinem Kooperationspartner Yahoo, von Ask.com und AOL.

Mehrere Analysten gehen laut CNN davon aus, dass Bing einen Marktanteil von 25 Prozent bis 30 Prozent benötigt, um profitabel zu arbeiten. Auch wenn Bing bessere Suchergebnisse als Google lieferte, kämpfe Microsoft gegen die Gewohnheit der Mehrheit der Internetnutzer an, die Informationen "googeln". Das Bing-Team erklärte im Mai 2011, die Ergebnisse der Suchmaschine durch eine immer engere Facebook-Anbindung zu verbessern. Vor Finanzexperten erklärte Microsofts President Online Services, Qi Lu, in der vergangenen Woche im kalifornischen Anaheim, die Verbindung von Bing zu verschiedenen Microsoft-Produkten und die Partnerschaften mit anderen Unternehmen würden helfen, bessere Suchergebnisse als die Konkurrenz zu liefern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Alternate kaufen

ledonz 30. Sep 2011

Die Bing Anleger gibt es so nicht. Und erklär du mir doch mal, wie du billig und...

flocz 23. Sep 2011

Ne das ist das Schäuble Addon

NobodzZ 22. Sep 2011

... bing, bing, bing ... das macht es jedesmal in der Kasse von Google. Top Google...

Der_fromme_Blork 22. Sep 2011

ach und da ist google "programmierfehler" besser? lol? mit einem chef der sagt dass man...

Halley 22. Sep 2011

genau deswegen. mittlerweile ist mir MS "irgendwie" vertrauenswürdiger als Google.


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /