• IT-Karriere:
  • Services:

Sandy Bridge

Neue Grafiktreiber von Intel für schnellere Spiele

Intel hat für die Grafikkerne in seinen CPUs der Serie Core-i-2000 (Sandy Bridge) neue Treiber bereitgestellt. Sie sollen etliche Spiele flüssiger darstellen und bei Starcraft 2 sogar bis zu 37 Prozent mehr Leistung bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbolbild einer Sandy-Bridge-CPU mit offenem Die
Symbolbild einer Sandy-Bridge-CPU mit offenem Die (Bild: Intel)

Im Gegensatz zu AMD und Nvidia aktualisiert Intel seine Grafiktreiber nur unregelmäßig, nun ist es wieder einmal so weit. Relevant sind dabei die letzten vier Stellen der Versionsnummer, die volle Bezeichnung lautet 15.22.50.64.2509 für die 64-Bit-Version. Andere Grafiktreiber von Intel gehören zum neuen Release, wenn die letzten vier Ziffern gleich sind.

Stellenmarkt
  1. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Die neuen Treiber sollen bei einigen Spielen höhere Bildraten erreichen, bei Starcraft 2 verspricht Intel laut den Release Notes (PDF) 37 Prozent - allerdings nur bei Sandy-Bridge-CPUs der ULV-Serien mit 17 Watt TDP und weniger. Als ein Beispiel nennt Intel den Core i7-2677M. Solche Prozessoren sind auch in den kommenden Ultrabooks zu finden, der neue Treiber dürfte für diese Geräte vorgesehen sein.

Bei anderen Spielen wie Resident Evil 5 und Dirt 2 sollen Intel zufolge noch 10 bis 20 Prozent mehr Leistung erzielbar sein, Battlefield 2 soll immerhin noch um 28 Prozent schneller laufen können. Bei welchen Detaileinstellungen das gilt, gibt der Chiphersteller nicht an, in der Regel werden bei Intel-Benchmarks auf den HD-Graphics-Kernen mittlere Detailgrade gewählt.

Neben den Beschleunigungen bringen die Treiber Bugfixes für Dutzende Spiele mit - Intel-Grafiktreiber sind für ihre Renderfehler berüchtigt. Sie sollen nun unter anderem in Assassins Creed und F1 2010 und dem Spiel zum Film Avatar nicht mehr vorkommen. Auch Abstürze beim Start sollen behoben sein. Laut Intels Darstellung wollte beispielsweise Dragon Age II stets im DirectX-11-Modus starten - HD Graphics beherrscht aber nur DirectX 10.

Die Treiber gibt es für Windows 7 und Vista unter den folgenden Links jeweils in der 32-Bit-Version und als 64-Bit-Ausgabe. Eine Liste von getesteten Spielen, die mit den Grafikkernen der Sandy-Bridge-CPUs laufen, gibt es ebenfalls.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

thomas_ 27. Sep 2011

ähm, cpus sind nicht teurer geworden seit die gpu mit drin ist... intel teilt immer noch...

Testdada 21. Sep 2011

Das seh ich auch so. Schnell ist relativ. Wenn diese Spiele überhaupt halbwegs und ohne...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /