Linux

Microsoft lizenziert Patente an Casio

Microsoft und Casio haben ein Abkommen zur wechselseitigen Lizenzierung von Patenten unterzeichnet. Von dem Abkommen erfasst sind laut Microsoft auch Patente für den Linux-Einsatz auf Casio-Geräten.

Artikel veröffentlicht am ,
Casio zahlt an Microsoft für den Einsatz von Linux auf seinen Geräten.
Casio zahlt an Microsoft für den Einsatz von Linux auf seinen Geräten. (Bild: Getty/David Becker)

Linux lohnt sich für Microsoft. Mit dem Argument, Patente zu besitzen, die durch Linux verletzt würden, überzeugt der Windows-Hersteller immer mehr Technologieanbieter, Lizenzen zu erwerben. Nach HTC, Amazon, Tomtom, Novell, Samsung, Acer, Viewsonic und anderen hat sich nun auch Casio entschieden, Microsofts "Linux-Patente" zu lizenzieren. Dazu hat Casio mit Microsoft ein über mehrere Jahre hinweg gültiges Abkommen zur wechselseitigen Lizenzierung abgeschlossen. Zusätzlich zahlt Casio an Microsoft einen unbekannten Betrag.

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. Spezialist Stammdatenmanagement Betriebsmittel (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
Detailsuche

In einer Pressemitteilung anlässlich der Unterzeichnung erklärte Microsoft, das Abkommen werde "Casios Kunden patentrechtlich bei der Nutzung von Linux in einigen Casio-Geräten absichern".

Horacio Gutierrez, Vizepräsident bei Microsoft und stellvertretender Chefberater in Fragen des geistigen Eigentums, sagte: "Wir freuen uns darüber, ein Abkommen zu erreichen und die Bedeutung unseres Patentportfolios besonders im Hinblick auf Betriebssysteme gewürdigt zu wissen."

Microsoft behauptet seit Jahren, dass das Linux-Betriebssystem 235 Microsoft-Patente verletze. Obwohl Microsoft nie mitgeteilt hat, um welche Patente es sich handelt und auch noch in keinem Gerichtsverfahren geprüft wurde, ob die betroffenen Patente tatsächlich verletzt werden, lassen sich die meisten Unternehmen auf Microsofts Lizenzforderungen ein. Unternehmen, die sich weigern, müssen damit rechnen, von Microsoft verklagt zu werden.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
Weitere IT-Trainings

Nur wenige lassen es auf einen Rechtsstreit ankommen. So hat beispielsweise die von Microsoft verklagte US-Buchhandelskette Barnes & Noble Ende April Gegenklage gegen Microsoft erhoben. Barnes & Noble vertreibt ein Android-basiertes E-Book-Lesegerät. Microsoft vertritt den Standpunkt, auch das von Linux abgeleitete Android-Betriebssystem verletze Microsoft-Patente. Da Barnes & Noble keine Microsoft-Patentlizenz dafür erwerben wollte, klagte Microsoft. Barnes & Noble sieht darin einen Patentmissbrauch und den Versuch, unerwünschte Wettbewerber für Windows 7 zu verdrängen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Elektromobilität: Audi plant ab 2026 ohne neue Verbrennerautos
    Elektromobilität
    Audi plant ab 2026 ohne neue Verbrennerautos

    Ab 2026 will Audi keine neuen Autos mit Benzinmotor oder Diesel mehr vorstellen. Ab dem Jahr 2033 ist dann Schluss mit Verbrennern.

  2. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Windows-Smartphone: Windows 11 läuft auf dem Lumia 950 XL
    Windows-Smartphone
    Windows 11 läuft auf dem Lumia 950 XL

    Fans des alten Windows-10-Mobile-Gerätes können sich künftig auch auf Windows 11 freuen. Die Frage ist: Wie sinnvoll ist das auf 5,7 Zoll?

Elanius 01. Dez 2011

Soviel ich weiss ist es auch nicht der ganze FAT32 Treiber sondern Teile davon, also wie...

Atalanttore 25. Sep 2011

In den großen IT-Firmen haben anscheinend Schlappschwänze das Sagen. Ungefähr so stelle...

ledonz 23. Sep 2011

Ja, wegen dem "Koffer voller Beweise" das Problem ist ja, dass MS offensichtlich wirklich...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ [Werbung]
    •  /