Abo
  • Services:

Blizzard

Closed Beta von Diablo 3 gestartet

Der Trip in die Hölle kann beginnen: Blizzard hat die geschlossene Betaphase von Diablo 3 eröffnet. Nach und nach bekommen immer mehr Spieler Zugang zum ersten Kapitel und dürfen sich mit dem Skelettkönig anlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Diablo 3
Diablo 3 (Bild: Blizzard)

Mit allen fünf Charakterklassen, Mönch, Barbar, Zauberer, Hexendoktor und Dämonjäger, dürfen sich die Teilnehmer zum nun erfolgten Start der Closed Beta durch Diablo 3 kämpfen. Das hat Blizzard offiziell mitgeteilt - und den angekündigten Termin "Ende September 2011" gehalten. Nach Angaben des Entwicklerstudios sollen nach und nach immer mehr Spieler die Zugangsdaten erhalten.

Im Betatest sind Teile des ersten Kapitels des Actionrollenspiels zugänglich, Endgegner ist der Skelettkönig - den der wackere Abenteurer allein oder gemeinsam mit anderen stellen kann. Außerdem können PC-Gamer einige der Handwerker und computergesteuerten Begleiter aus dem fertigen Spiel kennenlernen. Wann das erscheint, hat Blizzard nicht bekanntgegeben. Eine Veröffentlichung Ende 2011 erscheint noch möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Nolan ra Sinjaria 22. Sep 2011

hmmm deutlich länger als damals die Demo von Sacred ;)

AndyGER 21. Sep 2011

Wer mag, kann auf Maclife.de erste Screenshots bestaunen. Ich freue mich drauf ... :-))

EINSATYP 21. Sep 2011

Stimmt auch wieder ;) :D


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

MacOS Mojave im Test: Mehr als nur dunkel
MacOS Mojave im Test
Mehr als nur dunkel

Wer MacOS Mojave als bloßes Designupdate sieht, liegt falsch. Neben Neuerungen wie dem Dark Mode bringt Apples neues Betriebssystem vieles, was die Produktivität der Nutzer steigern kann - sofern sie sich darauf einlassen.
Ein Test von Andreas Donath

  1. MacOS Mojave Lieber warten mit dem Apple-Update
  2. Apple Öffentliche Beta von MacOS Mojave 10.14 verfügbar
  3. MacOS 10.14 Mojave Apple verabschiedet OpenGL und verbessert Machine Learning

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    •  /