• IT-Karriere:
  • Services:

Auf ewig gefangen im eigenen Werk

Dazu allerdings hat er selbstverständlich jedes Recht. Lucas ist der Urheber der Filme und kann sie ändern, soviel er mag.

Stellenmarkt
  1. Cerdia Services GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Gleichzeitig ist auch der Ärger der Fans nachvollziehbar. In ihren Augen sind die Werke, wenn sie einmal erschienen sind, abgeschlossen. Künstler rennen auch nicht in Museen und Galerien, um noch ein wenig an ihren Bildern herumzutupfen.

Wobei, der deutsche Maler Georg Baselitz begann vor mehreren Jahren, die wichtigsten seiner Bilder noch einmal zu malen. "Remix" nannte er das und hatte angekündigt, dabei frühere Fehler vermeiden zu wollen. Als Kopist seiner selbst wurde auch er dafür kritisiert.

Druckfehler in Büchern werden auch korrigiert

Lucas nun ist der Überzeugung, dass er seine Filme besser macht, wenn er dank neuer digitaler Effekte Dinge hinzufügt, die zum Zeitpunkt des ersten Drehs unmöglich oder unbezahlbar waren. Das ist nachvollziehbar. Vor allem angesichts der neuen technischen Möglichkeiten.

Jedoch gilt es in unserer Kultur als feige, nicht zu den eigenen Unzulänglichkeiten zu stehen. Von Künstlern wird erwartet, dass sie sich irgendwann von ihrer Schöpfung trennen und sie fürderhin in Ruhe lassen. Sie im Nachhinein verändern und Fehler ausbügeln zu wollen, wird von vielen als der unredliche Versuch empfunden, die Mängel ungeschehen zu machen. Allerdings ist die Grenze zum Gedanken, dies im Sinne des Nutzers zu tun, fließend: So werden Druckfehler in Büchern bei einer Neuauflage selbstverständlich beseitigt.

Positiv betrachtet hieße das also, Lucas kann nicht von seinem Werk lassen, er kann es nicht als abgeschlossen sehen und sich nicht neuen Dingen zuwenden. Für die Nutzer ist das nur verwirrend. Für den Künstler hingegen ist es schade, er scheint auf ewig gefangen in seinem Star-Wars-Universum.

Aber da wir gerade beim Thema sind: Manchmal geht Lucas dabei dann doch ein bisschen zu weit: Denn selbstverständlich hat Han Solo zuerst geschossen! [Der Artikel erschien zuerst bei Zeit Online]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 George Lucas: Star-Wars-Fans sagen "Noooooo"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Promo (u. a. Total War: Three Kingdoms für 25,99€, Total War: Attila für 9...
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. 654€ (mit Rabattcode "PLUSDEALS10" - Bestpreis)
  4. (u. a. Razer Blade Pro 17 (2020) 17,3'' Full HD 300Hz i7 RTX 2080 Super 16GB 512GB SSD Chroma RGB...

ZeroSama 04. Jun 2012

Ich fand ja die Story sehr schön, wie sie mit Jedi Knight 2 und 3 nach Ende von Episode...

reinerd 03. Okt 2011

wir haben auf LD beide Version die Original und die Remasteres :-) 4-6 Teile :-) NTSC...

Tw3ntyThr33 22. Sep 2011

Also ich mag Hans Zimmers Musik auch sehr gerne, wobei ich dir zustimmen muss. Das...

feierabend 22. Sep 2011

Wäre mir neu, dass es so etwas je gegeben hat... Wenn doch, bitte Link!!! Damit könntest...

Crass Spektakel 21. Sep 2011

Man sehe sich erstmal diese katastrophale Version an: http://www.youtube.com/watch?v...


Folgen Sie uns
       


Cowboy 4 ausprobiert

Die urbanen Pedelecs von Cowboy liegen gut auf der Straße und sind dank neuem Motor antrittstärker.

Cowboy 4 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /