Abo
  • Services:

Bonus

Google Wallet startet mit 10-Dollar-Guthaben

Google Wallet wird nach einem erfolgreichen Testlauf für mehr Nutzer des Nexus S 4G verfügbar gemacht. Bis Jahresende erhalten alle Neukunden eine Gutschrift.

Artikel veröffentlicht am ,
Bonus: Google Wallet startet mit 10-Dollar-Guthaben
(Bild: Google)

Google hat seinen Handybezahldienst Google Wallet ausgeweitet und neue Kooperationspartner vorgestellt. Wie Osama Bedier, Vice President für Payments bei Google, im Blog des Unternehmens bekanntgab, wird die Wallet-App bei dem US-Mobilfunkbetreiber Sprint ausgeliefert. Besitzer des Nexus S 4G erhalten die Software als Update ausgeliefert. Google-Wallet-Nutzer starten mit einem Guthaben von 10 US-Dollar, erklärte Bedier. Zum Dank erhielten bis Jahresende alle Google-Wallet-Nutzer 10 US-Dollar auf ihre Google Prepaid Card gutgeschrieben.

Stellenmarkt
  1. Regierung von Oberbayern, Manching bei Ingolstadt
  2. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Wilhelmshaven

Neue Partner für den NFC-Zahlungsdienst sind Visa, American Express und Discover. Die Kreditkartenorganisationen haben Lizenzverträge mit Google geschlossen und können ihre virtuellen Karten zur Wallet-App hinzuzufügen. Mastercard ist bereits Kooperationspartner von Google. Bedier: "Unser Ziel ist es, alle Kreditkarten für Google Wallet verfügbar zu machen, so das sie sogar die größte Geldbörse nicht mehr brauchen werden."

Im Mai 2011 hatte Google einen Testlauf von Google Wallet angekündigt. Nutzer können ihr NFC-Smartphone statt der Kreditkarte an dafür ausgerüstete drahtlose Zahlterminals halten. 135.000 solcher Zahlterminals sollen bereits zur Verfügung stehen.

"Wir erwarten, dass wir künftig Google Wallet auf mehr Smartphones bringen können", sagte Bedier. Google arbeite für die NFC-Implementierung mit allen großen Mobiltelefonherstellern zusammen, die Android-Smartphones anbieten. Bisher hat nur Samsung Electronics das Nexus S mit NFC-Chip im Angebot.

Paypal hatte Google nach dem Beginn des Testlaufs von Google Wallet wegen Diebstahls geistigen Eigentums und Betrugs verklagt. Im Zentrum steht Bedier, der zuvor neun Jahre für Paypal gearbeitet hatte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 206,89€
  3. ab 225€

-.- 20. Sep 2011

Habe ich seit Jahren nicht mehr erlebt - und ich zahle sehr häufig mit Karte, oft auch...

y.m.m.d. 20. Sep 2011

Das kommt noch ;)


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
    3. Urheberrechtsreform Altmaier wollte "wenigstens Leistungsschutzrecht retten"

    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

      •  /