Abo
  • Services:

Dateimanager

Total Commander als Vorabversion für Android

Der Filemanager Total Commander ist als Release Candidate für Android erhältlich. Mit vielen bereits integrierten Funktionen unterscheidet er sich von anderen Dateimanagern. Entpacker für Zip- und Rar-Dateien sind zum Beispiel schon mit dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Total Commander für Android hat unter anderem einen Entpacker für Zip- und Rar-Dateien.
Der Total Commander für Android hat unter anderem einen Entpacker für Zip- und Rar-Dateien. (Bild: Ghisler)

Entwickler Christian Ghisler hat einen Release Candidate seines Dateimanagers für Android freigegeben. Inzwischen benachrichtigt Total Commander die Medienbibliothek von Android über kopierte, umbenannte oder heruntergeladene Dateien. Außerdem kann der Total Commander Zip-Dateien automatisch erkennen, auch wenn die Dateiendungen abweichen, wie es bei JAR-Dateien der Fall ist. Zudem können Zip-Archive erstellt werden.

  • Total Commander RC 1 für Android
  • Total Commander RC 1 für Android
  • Total Commander RC 1 für Android
Total Commander RC 1 für Android
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Ein neues Plugin listet alle installierten Zusatzanwendungen im Total Commander mit Details auf. Zu den Angaben gehören unter anderem die genaue Zeit der Installation und die Versionsnummer. Gegenwärtig hat der Total Commander drei Plugins für den Zugriff über Webdav auf Windows-Freigaben und für die Datenübertragung über FTP.

Der Dateimanager für Android besitzt nicht nur rudimentäre Funktionen für die Dateiverwaltung, sondern auch einen integrierten Texteditor sowie eine Suchfunktion für Texte. Wesentliche Funktionen können auch als Root-Benutzer ausgeführt werden.

Der Dateimanager funktioniert ab Android 1.5 bis einschließlich 3.1 und läuft auf ARM- und X86-Systemen. Noch ist der Total Commander nicht im Android Market erhältlich, sondern nur als direkter Download auf der entsprechenden Webseite. Dort wurde auch ein QR-Code abgelegt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Bill Gates 20. Sep 2011

Danke für den Hinweis! Schaue ich mir gerade an. Habe bisher ES File Explorer und den...

Planet 20. Sep 2011

Den habe ich auch, aber Root geht nicht bei mir (Galaxy S mit 2.3.4er Custom ROM). Und...

kischorsch 20. Sep 2011

Ditto. Das beste und einzige Stück Software, das mich seit Windows 3.1 begleitet. Besser...

zZz 20. Sep 2011

endlich kann man dateien auch unterwegs hin- und herschieben, ordnung ist ja wichtig...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /