• IT-Karriere:
  • Services:

Testkriterien geändert

Internet Explorer und Firefox bestehen Acid3-Test

Microsofts Internet Explorer 9 und auch Firefox 6 bestehen ab sofort den Acid3-Test. Die Testkriterien der Kompatibilitätsprüfung sind verändert worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Testkriterien lassen mehr Browser bestehen.
Neue Testkriterien lassen mehr Browser bestehen. (Bild: Acid3-Test)

Nach Opera, Googles Chrome und Apples Safari erreichen nun auch Mozillas Firefox und Microsofts Internet Explorer 100 von 100 möglichen Punkten im Acid3-Test, nachdem die Testkriterien verändert wurden. Die vom Web-Standards-Projekt entwickelte Testsuite prüft Browser auf die Einhaltung von Webstandards.

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Google-Mitarbeiter Ian Hickson, der zugleich für die HTML5-Spezifikation verantwortlich ist, und Opera-CTO und CSS-Erfinder Håkon Wium Lie verkündeten am Wochenende gemeinsam die Anpassung des Acid3-Tests. Sie strichen einige Prüfungen aus der Testsuite, so dass einige Browser, die bisher in dem Test nicht die volle Punktzahl erreichten, nun auch auf 100 von 100 Punkten kommen.

Gestrichen wurden Tests, deren zugrundeliegende Spezifikationen sich voraussichtlich noch verändern werden. Die beiden wollen so sicherstellen, dass die Spezifikationen so verändert werden, dass es dem Web am besten nutzt, statt Änderungen dadurch einzuschränken, dass versucht wird, den Acid3-Test weiterhin einzuhalten.

Betroffen sind davon Themen wie die Behandlung von Ausnahmen in der DOM-Range-Spezifikation, die Behandlung von Attr-Objekten, sowie SVG Fonts und SVG-SMIL-Animationen, XLink und die Behandlung von Doctype-Nodes.

Mozilla und Microsoft hatten wiederholt darauf hingewiesen, bestimmte im Acid3-Test geprüfte Techniken nicht umzusetzen, da davon auszugehen sei, dass sich die Spezifikationen noch verändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)
  2. 18,69€
  3. 15,49€

redmord 19. Sep 2011

Weil es unpräzise und unsauber ist. Bis gerade eben wusste ich gar nicht, dass es...

ggggggggggg 19. Sep 2011

naja, bis vor kurzem zB um in einem bestimmten Test 100% zu bekommen ;-)

Anonymer Nutzer 19. Sep 2011

Wenn es nach einem Crashtest der Automobilbranche heißt dass ein Fahren einen solchen...

Anonymer Nutzer 19. Sep 2011

das man sich an die Wand hängt, ändert es nicht daran dass M$ Browser-Politik immer noch...

spambox 19. Sep 2011

Meinen Beitrag hast du schonmal nicht verstanden. Macht aber nichts, solange du die...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla angespielt

Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay aus Assassin's Creed Valhalla. In dem Actionspiel treten die Spieler als Wikinger in England an.

Assassin's Creed Valhalla angespielt Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

      •  /