Abo
  • IT-Karriere:

Sony

PS Vita ohne Regionalsperre

Gute Nachricht für Fans von japanischen oder amerikanischen Originalversionen: Die Playstation Vita verfügt über keine Regionalsperre, das Handheld läuft mit Software aus der ganzen Welt. Das hat ein hochrangiger Manager von Sony bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation Vita
Playstation Vita (Bild: Sony)

Manchmal geht es auch ohne Marketing-Gedöns und aufwendige Präsentationen: Mit den schlichten Worten "Yes, it is" hat Shuhei Yoshida auf Twitter die Frage eines Spielers bejaht, ob die PS Vita tatsächlich über keine Regionalsperre verfügt; Shuhei ist bei Sony für die Leitung der Worldwide Studios zuständig.

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden

Eine Regionalsperre, wie es sie etwa beim 3DS von Nintendo gibt, sorgt dafür, dass auf einer Konsole oder einem Handheld nur Software funktioniert, die für die jeweilige Region freigegeben ist. Wenn es eine solche Sperre gibt, lassen sich etwa im Urlaub in den USA gekaufte Spiele nicht auf europäischer Hardware betreiben. Im Falle der PS Vita sind also keine derartigen Probleme zu befürchten, ebenso wenig wie mit importierten Handhelds und Games aus Deutschland.

Das Handheld erscheint nach aktueller Planung am 17. Dezember 2011 in Japan. Der Marktstart für Europa und die USA soll Anfang 2012 erfolgen - genauere Termine hat Sony noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

JanZmus 19. Sep 2011

Ich glaube nicht, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Vielleicht kommt es ganz...

Seitan-Sushi-Fan 19. Sep 2011

Dieses Zitat stammt nicht von mir. Für diese Lüge geht's über die Planke, du...

JanZmus 19. Sep 2011

Ok ich vergleiche mal: Die 3DS-Spiele kann ich jetzt bereits spielen, die Vita-Spiele...

DerKeks 19. Sep 2011

Was hab ich von Originalversionen wenn ich an die DLCs (und updates?) nicht rankomme...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /