Abo
  • Services:

Forschung

Dr. Kawashimas Gehirnscanner

Ein japanisches Forscherteam hat in dieser Woche ein Headset vorgestellt, mit dem sich nicht mehr nur unter Laborbedingungen Gehirnaktivität messen lässt. Geleitet wird das Team von Dr. Ryuta Kawashima, der weltweit durch Nintendos Gehirnjogging-Spiele bekannt ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Hitachi-Ingenieur Takeshi Ogino demonstriert den Hirnscanner.
Hitachi-Ingenieur Takeshi Ogino demonstriert den Hirnscanner. (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)

Das von Hitachi und der Universität Tohoku entwickelte Sensor-Headset soll die Hirnforschung mobil machen. Um kognitive Leistung zu studieren und dem Gehirn bei der Arbeit zuzusehen, war es laut Forschungsleiter Dr. Ryuta Kawashima bisher nötig, Menschen in dunkle Röhren zu schieben, die ihre Köpfe bei den Messungen nicht bewegen durften.

  • Hitachi-Ingenieur Takeshi Ogino demonstriert den in Kooperation mit Dr. Kawashima entwickelten Hirnaktivitätsscanner. (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)
  • Hitachi-Ingenieur Takeshi Ogino demonstriert den in Kooperation mit Dr. Kawashima entwickelten Hirnaktivitätsscanner. (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)
Hitachi-Ingenieur Takeshi Ogino demonstriert den in Kooperation mit Dr. Kawashima entwickelten Hirnaktivitätsscanner. (Bild: Yoshikazu Tsuno/AFP/Getty Images)
Stellenmarkt
  1. persona service Recklinghausen, Herten
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt

Mit dem Hitachi-Headset soll sich das ändern, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet. Das Gerät verfügt unter anderem über einen optischen Sensor, um die Blutzirkulation im Bereich der Stirn zu messen. Die verbauten Sensoren sollen es ermöglichen, die neuronale Aktivität im präfrontalen Cortex in Echtzeit auszuwerten, was für die Kognitionswissenschaft und Neurowissenschaften von Bedeutung sein soll.

Der durch Nintendos Denksportspiel "Dr. Kawashimas Gehirnjogging" zumindest namentlich bekannte Universitätsprofessor ist überzeugt davon, dass Hirnforscher mit dem gemeinschaftlich entwickelten Headset auch in realen Situationen zusehen können, was im Hirn des Trägers vor sich geht. Kawashima selbst gibt an, dass es immer sein Traum war, Menschen dabei zu helfen, in der Gesellschaft zurechtzukommen.

Möglich wäre es beispielsweise, dass Sportler herausfinden könnten, unter welchen Bedingungen sie gute Leistungen erbringen. Kawashima will auch herausfinden, ob sich der Gehirnscanner in Klassenräumen einsetzen lässt. "Die Hirnaktivität zu studieren, während sich Menschen konzentrieren oder eine Idee haben, könnte Lehrern in Ausbildung mehr Feedback von Schülern geben und ihnen helfen, ihre Lehrfähigkeiten zu verbessern", hofft Kawashima.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 14,99€
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  4. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)

Stratos 25. Jun 2012

Nur weil das Land gerne mehr Spiegeleier hätte, fangen die Kühe deshalb noch lange nicht...

samy 18. Sep 2011

Natürlich. Denn NUR die USA ist Bööööösee....

elgooG 17. Sep 2011

Das bitte mit Funk und guter API. Dann kann ich meinen Rechner dazu bringen wirklich das...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /