• IT-Karriere:
  • Services:

Musikpiraten

"Kinder wollen singen" als Instrumentaldownload

54.800 gemeinfreie Liederbücher haben die Musikpiraten gedruckt und verteilt. Als Ergänzung zu dem Projekt gibt es nun eine Instrumentalversion der Lieder auf CD oder als MP3.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Liederbuch gibt es bald auch als gepresste CD.
Das Liederbuch gibt es bald auch als gepresste CD. (Bild: Musikpiraten/Keine Rechte vorbehalten)

Die Kinderliederbücher der Aktion "Kinder wollen singen" sind als Instrumentalversion eingespielt worden. Martin Schubert hat die Lieder im Berliner Studio Ton-in-Ton-Audioproduktion vertont und stellt sie nun über die Musikpiraten kostenlos zur Verfügung. So können Kinder auch mitsingen, wenn sie beispielsweise keine Noten lesen können oder kein Instrument spielen.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Hays AG, Rosenheim

Den Musikpiraten gelang es Anfang April 2011, genug Geld über Spenden zu sammeln, um 54.800 gemeinfreie Kinderliederbücher zu drucken. Diese gingen an verschiedene Kindereinrichtungen. Sie entstanden in Reaktion auf eine von der Gema durchgeführten Aktion, die es zum Ziel hatte, die Erlaubnis zum Kopieren von Liederbüchern zu verkaufen.

Wer die Instrumentalfassung der vorher gedruckten Kinderlieder haben will, hat zwei Möglichkeiten: Entweder lädt sich der Interessent das Paket mit MP3s und dem Liederbuch von der Webseite herunter oder er bestellt die CD. Allerdings können nur Einrichtungen wie Kindergärten oder Kinderkrippen diese CD bestellen und bekommen sie kostenlos zugeschickt. Bestellungen werden bis Ende Oktober entgegengenommen.

Die Lieder sind mit einer Creative-Commons-Lizenz versehen (cc-by-nc-sa) und dürfen kostenlos weitergegeben werden, sofern der Urheber genannt und sie nicht kommerziell genutzt werden. Wer will, kann mit den Liedern etwa Aufnahmen mit Kindern durchführen und diese ohne Kosten weiterverteilen, zum Beispiel an die Eltern.

Martin Schubert hat rund 50 Stücke in seiner Freizeit innerhalb von drei Monaten eingespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Endwickler 20. Sep 2011

Eine Kommision und eine gleichwertige Kommisionin dazu, die sich beide ergänzen und deren...

PG 17. Sep 2011

Nein, die Aufnahmen der gemeinfreien Lieder werden unter CC-BY-NC-Lizenz verteilt. Das...

idk 16. Sep 2011

Fetzt :) Die Idee der Verteilung des Liedgutes finde ich SEHR gut. So kommen Kinder bei...


Folgen Sie uns
       


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /