• IT-Karriere:
  • Services:

Google Update

Omaha 3 mit neuer Schnittstelle

Google hat seinen Updatedienst Omaha mit einer neuen Schnittstelle ausgestattet. Damit sollen sich Updates besser kontrollieren und überwachen lassen. Omaha 3 wird bereits in Google Chrome und Talk eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Updatedienst Omaha 3 sorgt für aktuelle Versionen von Googles Browser.
Der Updatedienst Omaha 3 sorgt für aktuelle Versionen von Googles Browser. (Bild: Golem.de)

Omaha 3 erhält ein neues State Model, das über ein entsprechendes API angesprochen werden kann. Außerdem wurde das Debugging verbessert und liefert nun detaillierte Logs. Omaha wird unter der Apache-Lizenz veröffentlicht und in Google Chrome und Talk sowie weiteren Windows-Anwendungen eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. A-Z Gartenhaus GmbH, Hamburg
  2. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart

Das neue State Model kann über COM angesprochen werden. Damit soll sich der Ablauf eines Updates feiner kontrollieren lassen als zuvor. Außerdem liefert es detaillierte Informationen zu Aktualisierungen in entsprechenden Google-Anwendungen. Für die Abwärtskompatibilität zu dem in Omaha 2 implementierten On-Demand-API haben die Entwickler ebenfalls gesorgt.

Die von Omaha generierten Log-Dateien liefern ebenfalls detaillierte Informationen, die entweder als Textdatei oder in Form von EWT-Ereignissen ausgegeben werden können. Diese können wiederum von Googles Log-Betrachter Sawbuck ausgewertet und angezeigt werden.

Omaha 3 liefert genauere Daten zu erfolgreichen und abgebrochenen Updates, die genauer ausgewertet werden können. Zudem behandelt Omaha 3 unterbrochene Netzwerkverbindungen vorsichtiger und kann automatische Updates in Warteschleifen verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen. Aktualisierungen lassen sich künftig unter Windows wahlweise systemweit oder nur für einzelne Nutzer installieren.

Den Sourcecode stellt Google auf seinen Servern zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 290,99€ (Release 10.11.)
  2. 499,99€ (Release 10.11.)
  3. 59,99€ (Release 10.11.)
  4. (u. a. Wireless Controller für 59,99€, Play and Charge Kit für 22,38€, Call of Duty: Black...

Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQA Die elektrische A-Klasse verzögert sich
  2. Umweltschutz Großbritannien will Verbrenner ab 2030 verbieten
  3. Elektroautos Förderung privater Ladestellen noch für 2020 geplant

    •  /