Abo
  • Services:

Entwickler

API für Google+ veröffentlicht

Google hat sein soziales Netzwerk Google+ um ein erstes API erweitert, weitere sollen folgen. Über dieses erste API können Entwickler ausschließlich auf öffentliche Daten in Google+ zugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,
REST-API für öffentliche Daten in Google+
REST-API für öffentliche Daten in Google+ (Bild: Google)

Ab sofort steht das erste von mehreren geplanten APIs für Google+ bereit: Es gewährt ausschließlich Zugriff auf öffentliche Informationen, also nur Inhalte, die Nutzer von Google+ mit allen teilen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Mit einer einfachen Get-Anfrage lassen sich beispielsweise sämtliche öffentlichen Daten zu einer Person im JSON-Format abrufen. Gleiches gilt für Aktivitäten.

Da Google zunächst nur den Zugriff auf öffentliche Daten erlaubt, reicht es aus, die eigene App bei Google+ zu registrieren, um das API nutzen zu können. Über OAuth 2 erlaubt es Google zudem, das API aus der Perspektive eines Nutzers aufzurufen.

Bei den verwendeten JSON-Formaten setzt Google auf Standards: Poco für Personen und Activitystrea.ms für Aktivitäten. Um die Nutzung des APIs zu vereinfachen, stellt Google zudem Bibliotheken für Java, GWT, Python, Ruby, PHP und .Net zur Verfügung.

Wer die APIs für Google+ nutzen will, von dem verlangt Google die Einhaltung von drei Regeln: Der Nutzer steht an erster Stelle, sei transparent und respektiere Nutzerdaten.

Details zu dem ersten API für Google+ finden sich in einem Blogeintrag und unter developers.google.com/+.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

elgooG 20. Sep 2011

Solange ich nicht belästigt werde und mir die Wahl gelassen wird Google+ genauso wie alle...

Mister Tengu 16. Sep 2011

:)


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /