Abo
  • Services:

Ricoh

Sekundärer Autofokussensor für schnellere Fokussierung

Ricoh hat mit der GR Digital IV eine verbesserte Version seiner Enthusiasten-Kompaktkamera mit einem schnelleren Autofokus vorgestellt. Zudem kommt in der Kamera erstmals Sonys Whitemagic-Display mit 1,23 Millionen Bildpunkten zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
GR Digital IV
GR Digital IV (Bild: Ricoh)

Ricoh verbessert die GR-Kamera nur in einigen Details. Unverändert gegenüber der Vorgängerin bleiben das Festbrennweitenobjektiv 1,9/28 mm und der 1/1,7 Zoll große CCD-Bildsensor mit 10 Megapixeln Auflösung. Der Sensor ist in der IV beweglich aufgehängt und sorgt mit Ausgleichsbewegungen für geringer verwackelte Fotos bei langen Belichtungszeiten.

  • Ricoh GR Digital IV (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR Digital IV (Bild: Ricoh)
Ricoh GR Digital IV (Bild: Ricoh)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Eine deutliche Aufwertung erfährt hingegen der Autofokus. Ricoh hat einen externen AF-Sensor entwickelt, der sich oberhalb des Objektivs im Gehäuse befindet. Mit 190 Messpunkten soll er die korrekte Entfernung erfassen. Parallel dazu arbeitet die IV mit einer Kontrastmessung auf dem CCD. Beide Techniken kombiniert sollen zum einen für eine präzise Fokussierung sorgen und zum anderen erheblich schneller arbeiten. Ricoh gibt eine Fokussiergeschwindigkeit von 0,2 Sekunden an.

Auf der Rückseite ist ein 3 Zoll (7,62 cm) großes Display angebracht. Es liefert eine Auflösung von 1,23 Bildpunkten und stammt vermutlich von Sony. Sonys Whitemagic-Display ergänzt die typische Rot-Grün-Blau-Ausstattung um ein viertes, weißes Pixel. Das Display soll damit heller erscheinen und 50 Prozent weniger Energie benötigen als vergleichbare Modelle in traditioneller Bauweise, weil dabei die Hintergrundbeleuchtung gedimmt werden kann. Der zweite Betriebsmodus schaltet sowohl die weißen Pixel als auch die Hintergrundbeleuchtung in voller Stärke ein, wodurch das Display im Freien besser abgelesen werden kann.

Der Neigungssensor der GR Digital IV kann nun auch die Querneigung der Kamera in Aufnahmerichtung erfassen. Sie wird zusammen mit der Längsneigung im Display angezeigt.

Das Zubehör der Vorgängerin GR Digital III kann auch an der GR Digital IV weiter benutzt werden. Die neue Kompaktkamera misst 109 x 60 x 26 mm bei einem Gewicht von 220 Gramm und soll ab Mitte Oktober 2011 für rund 500 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,95€
  2. 19,95€
  3. 4,95€
  4. (u. a. The Banner Saga 3 12,50€, Pillars of Eternity II: Deadfire 24,99€)

Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
    WLAN-Tracking und Datenschutz
    Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

    Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
    Eine Analyse von Harald Büring

    1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
    2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
    3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
    Elektroauto
    Eine Branche vor der Zerreißprobe

    2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
    3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

      •  /