Abo
  • Services:
Anzeige
Google hat Analytics an die Datenschutzbestimmungen in Deutschland angepasst.
Google hat Analytics an die Datenschutzbestimmungen in Deutschland angepasst. (Bild: Google)

Datenschutz

Google bessert Analytics nach

Google hat Analytics an die Datenschutzbestimmungen in Deutschland angepasst.
Google hat Analytics an die Datenschutzbestimmungen in Deutschland angepasst. (Bild: Google)

Google Analytics verstößt nicht mehr gegen den Datenschutz in Deutschland. Der Suchmaschinenkonzern hat sein Webanalysesystem so geändert, dass keine personenbezogenen Daten mehr weitergegeben werden.

Google hat bei seinem Webanalysesystem so nachgebessert, dass es nicht länger gegen die Datenschutzbestimmungen in Deutschland verstößt. Außerdem hat der Suchmaschinenkonzern seine Geschäftsbedingungen entsprechend abgeändert. Zusätzlich stellte Google bereits im Mai 2010 ein Opt-Out Addon bereit.

Anzeige

In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar hat Google das Übertragen der gesamten IP-Adresse durch Analytics entfernt. Stattdessen wird nur eine gekürzte Internetadresse übertragen, über die ein Anwender aber nicht identifiziert werden kann. Nach deutschem Datenschutzrecht war die Übertragung einer eindeutigen IP-Adresse nicht ohne die ausdrückliche Erlaubnis des Benutzers zulässig.

Außerdem stellt Google ein Addon für gängige Webbrowser zur Verfügung, mit dem das Setzen eines Cookies zum Zweck der Reichweitenanalyse unterbunden werden kann. Damit soll der Nutzer Google Analytics komplett abschalten können. Das Addon steht für den Internet Explorer, Google Chrome, Mozillas Firefox, Apple Safari und Opera zur Verfügung.

Nach den Anpassungen dürfen Webseitenbetreiber Google Analytics künftig bedenkenlos in Deutschland einsetzen.

Der Kompromiss war nach wohl zähem Ringen zustande gekommen. Neben dem Hamburger Datenschutzbeauftragten setzte sich auch sein Kollege Jörg Klingbeil aus Baden Württemberg für die Änderungen ein. Dieser dankte seinem für Google in Deutschland zuständigen Hamburger Kollegen Johannes Caspar "für dessen Hauptarbeit in einem mühsamen, aber letztlich erfolgreichen Abstimmungsprozess."


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 16. Sep 2011

Artikel gelesen? IP wird gekürzt, ich vermute das man nur noch sieht aus welchem Land...

klink 16. Sep 2011

Oder man benutzt das Ghostery Add-on und damit kann man die meisten Tracker blockieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kardex Produktion Deutschland GmbH, Neuburg an der Kammel
  2. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München
  3. Scheer GmbH, Freiburg, Saarbrücken
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)
  2. 59,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    fme | 21:00

  2. Re: Mal sehen wann der Zenit erreicht ist

    pre3 | 20:59

  3. Intel wird AMD in letzter Konsequenz einen...

    cicero | 20:59

  4. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    Trollig | 20:58

  5. Re: 10 Meter fehlen

    Moe479 | 20:58


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel