Abo
  • IT-Karriere:

CPU-Architektur

Intel zeigt Haswell im laufenden Betrieb

IDF

Nicht die nächste, sondern gleich die übernächste Architektur hat Intel in San Francisco vorgeführt. Haswell ist ihr Codename, und das Design soll vor allem bei Notebooks noch sparsamer sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel-Vize Mooly Eden präsentiert einen Haswell-Prototyp.
Intel-Vize Mooly Eden präsentiert einen Haswell-Prototyp. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Am ersen Tag des IDF stellte Intel die nächste Prozessorarchitektur Ivy Bridge ausführlich vor, am zweiten hat das Unternehmen Haswell gezeigt. Dieses Design soll 2013 Ivy Bridge ablösen und ist das nächste "Tock" - also die bei Intel alle zwei Jahre vorgesehene gründliche Überarbeitung der x86-Architektur.

Stellenmarkt
  1. Biotrics Bioimplants GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Intel-Vize Mooly Eden zeigte Haswell in einem geschlossenen und recht unscheinbaren schwarzen Desktop-PC mit Windows 7 und einigen Anwendungen und verriet sonst keine technischen Eigenschaften. Immerhin hielt er danach noch den Chip selbst in die Kameras, was aber auch nur eines belegt: Das Die wird noch langförmiger als bisher. Das mag beispielsweise an einem noch größeren Grafikkern als bei Ivy Bridge liegen.

  • Intel verrät noch nicht alles zu Ivy Bridge - und hat deswegen das Die-Foto absichtlich verfälscht. (Bild: Nico Ernst)
  • Intel-Vize Mooly Eden zeigt einen Haswell-Prototypen ... (Bild: Nico Ernst)
  • Der Haswell-Prototyp fällt durch sein längliches Die auf. (Bild: Nico Ernst)
  • Haswell-Ankündigung auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst)
  • Nochmal der Haswell-Prototyp... (Bild: Nico Ernst)
  • ... und der Demonstrations-PC mit Haswell-CPU (Bild: Nico Ernst)
  • Intel zeigt die Rechenleistung des Sandy-Bridge-Nachfolgers Ivy Bridge. (Bild: Nico Ernst)
  • Die Die-Aufteilung von Ivy Bridge (Bild: Nico Ernst)
  • Das verfälschte Die-Foto von Ivy Bridge- (Bild: Nico Ernst)
  • Das verfälschte Die-Foto von Ivy Bridge (Bild: Nico Ernst)
  • Der noch unfertige Grafiktreiber des Ivy-Bridge-Grafikkerns stürzte während der Präsentation ab. (Bild: Nico Ernst)
Intel-Vize Mooly Eden zeigt einen Haswell-Prototypen ... (Bild: Nico Ernst)

Von Ivy Bridge zeigte Eden noch ein absichtlich verfälschtes Bild des Dies, worauf der Intel-Manager aber hinwies. Ein mehrere Meter breites HD-Bild auf der Leinwand wäre wohl zu viel Hinweis für andere Entwickler. Die dort eingezeichnete Verteilung der Einheiten sollte aber stimmen, sagte Eden. Ob aber die GPU inzwischen fast ein Drittel des Platzes einnimmt, ist durch die Bilder noch nicht belegt.

Etwas Arbeit brauchen auch bei Ivy Bridge noch die Grafiktreiber. Als Eden zeigen wollte, dass die neue Fixed-Function-Unit für die Videoverarbeitung 20 HD-Streams gleichzeitig decodieren kann, klappte das zunächst für einige Sekunden. Dann stürzte aber mit der typischen Fehlermeldung der Grafiktreiber ab.

Zu Haswell wiederum muss Intel auf dem IDF auch gar nicht viele Neuigkeiten präsentieren, denn die wichtigste Information für Programmierer gibt es schon: den Leitfaden für die Befehlssatzerweiterung AVX2. Solche Anleitungen müssen stets Jahre vor den Prozessoren erscheinen, damit es zu deren Markteinführung wenigstens einige Vorzeigeanwendungen gibt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

DerKleineHorst 17. Sep 2011

Die Mütze ist von Kangol, eine Firma mit Sitz in GB, während Kappa aus Italien stammt.

EisenSheng 17. Sep 2011

Offtopic aber: Du hast bei deiner Auflistung noch DRM Engines vergessen (TCPA lässt grü...

YoungManKlaus 15. Sep 2011

es war windows 98 http://www.youtube.com/watch?v=TGLhuF3L48U


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
FX Tec Pro 1 im Hands on
Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
  2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
  3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    •  /