Abo
  • Services:

Bungeeair

Diebstahlschutz für das iPhone per Funk

Kensington bringt mit dem Bungeeair Power Wireless Security Tether einen Diebstahlschutz für das iPhone 4 auf den Markt. Dabei spielen eine Schutzhülle und ein Schlüsselanhänger die entscheidende Rolle.

Artikel veröffentlicht am ,
Bungeeair Power Wireless Security Tether
Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)

Das Bungeeair von Kensington besteht aus einer Schutzhülle für das iPhone 4 und einem Schlüsselanhänger. Beide stehen im Funkkontakt zueinander. Reißt der Kontakt ab, alarmiert der Schlüsselanhänger den Besitzer des iPhones akustisch und vibriert zusätzlich. Die Funkkommunikation läuft auf dem 2,4-GHz-Band ab.

  • Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
  • Schlüsselanhänger vom Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
  • Schützhülle des Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
  • Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
  • Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
  • Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
Bungeeair Power Wireless Security Tether (Bild: Kensington)
Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin

Damit soll sichergestellt werden, dass der Besitzer sein iPhone nicht irgendwo liegenlässt. Die dazugehörige iPhone-App erlaubt die Konfiguration der Sicherheitseinstellungen. Der Alarm wird je nach Einstellung ab einer Distanz von 15 oder 23 Metern aktiviert. Wenn die Entfernung zum Handy zu groß wird, wird der Passwortschutz am iPhone aktiviert. Damit soll verhindert werden, dass Fremde auf das Gerät und seine Daten Zugriff erhalten.

Wer statt des iPhones auf einmal den Schlüsselanhänger vermisst, kann ihn damit aktivieren. Anders herum lässt sich am Schlüsselanhänger eine Taste drücken, woraufhin das iPhone piept.

Die Stromversorgung der Schutzhülle, die 90 Gramm wiegt, übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku. Er versorgt außerdem das iPhone mit Strom und wird zusammen mit dem iPhone über ein Micro-USB-Kabel aufgeladen. Damit sollen zusätzliche 4 Stunden Gesprächszeit oder 5 Stunden Video- beziehungsweise 22 Stunden Musikwiedergabe möglich sein. Im Schlüsselanhänger befinden sich zwei Knopfzellen.

Das Kensington Bungeeair Power Wireless Security Tether für das iPhone kostet rund 100 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 704,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 748,88€)
  2. 49,99€/59,99€
  3. für 849€ (Einzelpreis der Grafikkarte im Vergleich teurer als das Bundle)

cr4cks 11. Mär 2013

+1 Wunderbare Aussage :D Aber leider ist das auch so... Denn du kannst mit dem IPhone...

ed_auf_crack 16. Sep 2011

ne dann würde das Sytem ausfallen weil durch die Beta im System kann das ganze ja nicht...

ed_auf_crack 16. Sep 2011

Achso "spaßig" Wenn man etwas Spaßig mitteilt dann entweder überspitzter oder mit...

skythe 15. Sep 2011

Ob das Teil wohl auch die Freischaltung durch Jailbreak oder den Recoverymodus verhindern...

ed_auf_crack 15. Sep 2011

echt kann man irgendwo was von dir hören? Was machst du denn für Musik? Achja alle...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /