• IT-Karriere:
  • Services:

Schnelleres Aufwachen und Starten

Da Notebooks mit dem klassischen Standby-Modus (ACPI S3, in Windows 7 "Energie sparen" genannt) selten mehrere Tage durchhalten und das Aufwachen aus dem Ruhezustand zu lange dauert, gibt es dafür gleich zwei Lösungen. Das Aufwachen aus dem Ruhezustand, bei dem die Daten auf dem Massenspeicher abgelegt werden, wird mittels Smart Response beschleunigt.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Raum Münster/Osnabrück
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)

Die Funktion "Rapid Start Technology" sorgt zusätzlich dafür, dass das Ultrabook noch schneller startet. Dabei werden in komprimierter Form auf dem SSD-Cache nur die Speicherbereiche abgelegt, die gerade im RAM belegt sind. Das Ziel ist stets: aufwachen unter 5 Sekunden. Dafür wird auch das BIOS der Rechner überarbeitet.

  • Ivy-Bridge-Ultrabook von Asus (Bild: Nico Ernst)
  • Ivy-Bridge-Ultrabooks auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Mooly Eden mit Ivy-Bridge-Ultrabook (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Mooly Eden mit Ivy-Bridge-Ultrabook (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Ultrabook-Präsentation (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Ultrabook-Präsentation (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Ultrabook-Präsentation (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Ultrabook-Präsentation (Bild: Nico Ernst)
  • Die ersten Ultrabooks, noch mit Sandy Bridge (Bild: Nico Ernst)
  • Der neue Grafikkern von Ivy Bridge (Bild: Nico Ernst)
  • Intels Mooly Eden auf der Ultrabook-Präsentation (Bild: Nico Ernst)
  • Ultrabook-Designs von verschiedenen Herstellern. Viele der Designs stammen von ODMs. (Bild: Nico Ernst)
  • Quanta (Bild: Nico Ernst)
  • LG (Bild: Nico Ernst)
  • Pegatron (Bild: Nico Ernst)
  • Inventec (Bild: Nico Ernst)
  • Pegatron (Bild: Nico Ernst)
  • LG (Bild: Nico Ernst)
Ivy-Bridge-Ultrabooks auf dem IDF 2011 (Bild: Nico Ernst)

Das gibt es ebenfalls schon für Desktop-Mainboards, auch die von Intel. Dabei werden nicht zum Booten benötigte Geräte, wie beispielsweise die USB-Ports, nicht vom BIOS initialisiert. Wenn man doch von einem USB-Gerät booten will, muss man den Schnellstart vorher im Bios oder durch einen Tastendruck beim Booten abschalten. Bei den Vorführungen von Mooly Eden gelang der Start auch schon mal in 3 Sekunden.

Datentransfer im Dämmerzustand

Die dritte Funktion nennt Intel "Smart Connect Technology". Es ist das, was Microsoft und am ersten Tag des IDF Intel-Chef Paul Otellini als "Connected Standby" beschrieben haben. Das Ultrabook begibt sich dabei in den Ruhezustand, aus dem es per Rapid Start wieder schnell aufwachen kann. Alle 15 Minuten - ob der Anwender die Zeit einstellen kann, steht noch nicht fest - wacht es wieder auf, lässt das stromhungrige Display aus und synchronisiert Dienste wie E-Mail oder soziale Netzwerke.

Mooly Eden führte das live vor: Erst schickt er ein Ultrabook in den Ruhezustand, dann ließ er ein Foto von sich aufnehmen, das von einem anderen Rechner an das Ultrabook geschickt wurde. Als das Ultrabook dann wieder gestartet wurde, befand sich die Mail mit dem Bild bereits im Posteingang.

Diese Funktion ist das, was Ultrabooks näher an den von Smartphones gewohnten Komfort bringen soll: Die Mobiltelefone sind ja auch ständig mit Netzen verbunden, synchronisieren sich und halten trotzdem nicht nur einige Stunden, sondern je nach Gebrauch auch einige Tage mit einer Akkuladung durch.

Nach bisherigem Stand werden die drei Funktionen auch schon mit Windows 7 und den ersten Ultrabooks angeboten, mit Windows 8 sollen Smart Connect und Connected Standby dann erweitert werden. Was weder Intel noch Microsoft bestätigt haben, wird auf dem IDF von Entwicklern hinter vorgehaltener Hand schon diskutiert: Angeblich arbeiten beide Unternehmen an einem Weg, das bisherige Power-Management von PCs völlig neu zu gestalten, um über ein virtualisiertes Windows nicht mehr den gesamten PC zum Synchronisieren aufwecken zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Intel: Ultrabooks mit Ivy Bridge und Start in 5 Sekunden
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 4,99€
  3. 10,49€
  4. 4,49€

Yeeeeeeeeha 15. Sep 2011

Netbooks sind definitiv nicht vergleichbar (in den bereits genannten Bereichen) und auch...

Yeeeeeeeeha 15. Sep 2011

Hmja, dahinter steht wohl die Philosophie "Dieses Detail gefällt mir nicht - das kann...

Der Kewle 15. Sep 2011

afaik ist Thunderbolt eine reine Intel Entwicklung. Apple hat sich da nur ins gemachte...

jack-jack-jack 15. Sep 2011

13 ist doch viel zu groß

myr0 15. Sep 2011

aber im mba ist ein intel Prozessor drin, mh, verdrehte Welt :D


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    Shifoo
    Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

    Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

      •  /