• IT-Karriere:
  • Services:

Open-Source-Hardware

Hardware gemeinsam entwerfen mit Upverter

Die Open-Source-Software Upverter soll beim Entwerfen von Open-Source-Hardware helfen. Sie ist für kollaborative Arbeit gedacht, ähnlich wie Git oder SVN für Programmcode.

Artikel veröffentlicht am ,
Upverter ist eine Browser-basierte Kollaborationsplattform für Hardware
Upverter ist eine Browser-basierte Kollaborationsplattform für Hardware (Bild: Upverter)

Upverter, so der Name einer Art Versionsverwaltung für Hardwaredesign, läuft im Browser und nutzt dabei HTML5. Der Editor für das Entwerfen von Leiterplatten beherrscht neben den Grundfunktionen auch Versionierungsfunktionen, Notationen, besitzt eine Kommentierungsfunktion und die weitaus wichtigste: das Verteilen von Designs an Dritte.

  • Ein VU-Meter...
  • ... samt Komponentenliste
  • Ein Ein- und Ausschalter für Fernseher über 50 Meter...
  • ... samt Komponentenliste
Ein VU-Meter...
Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Inzwischen gibt es für Upverter zahlreiche Bibliotheken bestehend aus Vorlagen für Hardwarekomponenten und dessen dazugehörigen Attributen, darunter auch der Preis. Damit sollen Entwickler bei ihrer Zusammenarbeit auch die Kosten des Hardwareentwurfs im Auge behalten können.

Die Open-Source-Software richtet sich gegenwärtig an Hobbyisten und Hardwarehacker. Die meisten Vorlagen lassen sich gegenwärtig mit Arduino-Hardware nutzen. Später sollen die von Facebook offengelegten Hardwarespezifikationen integriert werden.

Die Gründer des Projekts, Amir Michael, Zak Homuth und Steve Hamer aus Toronto, Kanada, wollen die Software gegenwärtig noch kostenlos anbieten. Später sollen kostenpflichtige Komponenten dazukommen, etwa für mehr Privatsphäre, denn noch werden geteilte Entwürfe für jeden freigegeben, der die Software nutzt. Später soll die Zusammenarbeit auch in Echtzeit stattfinden.

Auf der Webseite des Unternehmens steht die Software zum kostenlosen Download bereit. Dort gibt es auch Layoutbeispiele sowie Vorlagen und eine Tour der Software.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,69€
  2. 21,99€
  3. 15,49€

vlad_tepesch 14. Sep 2011

also in der tour sieht es nicht so aus, als könne man damit layouts machen. Also hat das...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /