• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Rekord

AMDs Bulldozer erreicht mit flüssigem Helium 8,429 GHz

Um etwas Aufmerksamkeit vom Intel Developer Forum abzuziehen, hat AMD seinen Prozessor mit Bulldozer-Architektur übertaktet. Seit dem letzten Rekord mit einem Intel-Prozessor hat AMD 120 MHz mehr Takt aus seinem AMD-FX-Prozessor mit acht Kernen herausgeholt.

Artikel veröffentlicht am ,
Über 8 GHz mit Flüssiggaskühlung
Über 8 GHz mit Flüssiggaskühlung (Bild: AMD)

AMD hat mit seinem FX-Prozessor einen neuen Übertaktungsrekord erreicht. Der Prozessor der Bulldozer-Architektur erreichte 8,429 GHz. Den neuen Rekord hat AMD bereits am 31. August 2011 erreicht, ihn aber nicht zur Internationalen Funkausstellung präsentiert. Dort gab es Bulldozer-CPUs nur im Hinterzimmer zu sehen. Stattdessen wurde von AMD der Beginn von Intels Developer Forum für die Bekanntgabe gewählt.

  • Übertaktungsrekord in Austin, Texas
  • Übertaktungsrekord in Austin, Texas
Übertaktungsrekord in Austin, Texas
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Die hohe Taktfrequenz von 8,429 GHz wurde mit massiver Kühlung erreicht. In ersten Tests wurde der Prozessor laut AMD mit flüssigem Stickstoff auf Temperaturen von -180 Grad Celsius heruntergekühlt. Einen Cold-Bug gab es bei diesem Test nicht. Für höhere Frequenzen musste aber ein anderes Kühlmittel benutzt werden. Dabei griffen die Overclocker auf flüssiges Helium (He) zurück. Das Edelgas Helium kocht bereits bei einer Temperatur von -268,9 Grad Celsius, ist also nahe dem absoluten Nullpunkt (0 Kelvin, -273,15 Grad Celsius).

Das "Team AMD FX" schaffte es mit flüssigem Helium, den Prozessor in Austin, Texas, auf 8,429 GHz zu takten. Rund 120 MHz höher als ein Celeron-352 (Cedar Mill), der mit flüssigem Stickstoff gekühlt wurde.

Mit normaler Wasserkühlung erreicht der Bulldozer laut AMD durchaus Werte oberhalb von 5 GHz. Im Juni gelang es einem Blogger, eine Vorabversion des Prozessors auf 4,6 GHz zu takten.

AMD will neue FX-Prozessoren (Codename Zambezi) eigentlich noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Bisher wurden allerdings nur die Servervarianten (Interlagos) ausgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. 25,99€

Anonymer Nutzer 15. Sep 2011

eine alte immer wiederkehrende Geschichte ;) AMD/ATI präsentieren 28nm GPU gehört ebenso...

lemmer 13. Sep 2011

Meinst, denen ergeht es wie den Armee-Radarbedienern?

slugman2k 13. Sep 2011

Bei der Aktion geht es simpel nur darum von der IDF ein wenig abzulenken, ist ja nicht...

George99 13. Sep 2011

Mann, seit ihr humorlos heute. Ich konnte darüber schmunzeln...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /