Neuer Rekord

AMDs Bulldozer erreicht mit flüssigem Helium 8,429 GHz

Um etwas Aufmerksamkeit vom Intel Developer Forum abzuziehen, hat AMD seinen Prozessor mit Bulldozer-Architektur übertaktet. Seit dem letzten Rekord mit einem Intel-Prozessor hat AMD 120 MHz mehr Takt aus seinem AMD-FX-Prozessor mit acht Kernen herausgeholt.

Artikel veröffentlicht am ,
Über 8 GHz mit Flüssiggaskühlung
Über 8 GHz mit Flüssiggaskühlung (Bild: AMD)

AMD hat mit seinem FX-Prozessor einen neuen Übertaktungsrekord erreicht. Der Prozessor der Bulldozer-Architektur erreichte 8,429 GHz. Den neuen Rekord hat AMD bereits am 31. August 2011 erreicht, ihn aber nicht zur Internationalen Funkausstellung präsentiert. Dort gab es Bulldozer-CPUs nur im Hinterzimmer zu sehen. Stattdessen wurde von AMD der Beginn von Intels Developer Forum für die Bekanntgabe gewählt.

  • Übertaktungsrekord in Austin, Texas
  • Übertaktungsrekord in Austin, Texas
Übertaktungsrekord in Austin, Texas
Stellenmarkt
  1. System Engineer Network Design & Operations*
    SCHOTT AG, Mainz
  2. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
Detailsuche

Die hohe Taktfrequenz von 8,429 GHz wurde mit massiver Kühlung erreicht. In ersten Tests wurde der Prozessor laut AMD mit flüssigem Stickstoff auf Temperaturen von -180 Grad Celsius heruntergekühlt. Einen Cold-Bug gab es bei diesem Test nicht. Für höhere Frequenzen musste aber ein anderes Kühlmittel benutzt werden. Dabei griffen die Overclocker auf flüssiges Helium (He) zurück. Das Edelgas Helium kocht bereits bei einer Temperatur von -268,9 Grad Celsius, ist also nahe dem absoluten Nullpunkt (0 Kelvin, -273,15 Grad Celsius).

Das "Team AMD FX" schaffte es mit flüssigem Helium, den Prozessor in Austin, Texas, auf 8,429 GHz zu takten. Rund 120 MHz höher als ein Celeron-352 (Cedar Mill), der mit flüssigem Stickstoff gekühlt wurde.

Mit normaler Wasserkühlung erreicht der Bulldozer laut AMD durchaus Werte oberhalb von 5 GHz. Im Juni gelang es einem Blogger, eine Vorabversion des Prozessors auf 4,6 GHz zu takten.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

AMD will neue FX-Prozessoren (Codename Zambezi) eigentlich noch in diesem Jahr auf den Markt bringen. Bisher wurden allerdings nur die Servervarianten (Interlagos) ausgeliefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 15. Sep 2011

eine alte immer wiederkehrende Geschichte ;) AMD/ATI präsentieren 28nm GPU gehört ebenso...

lemmer 13. Sep 2011

Meinst, denen ergeht es wie den Armee-Radarbedienern?

slugman2k 13. Sep 2011

Bei der Aktion geht es simpel nur darum von der IDF ein wenig abzulenken, ist ja nicht...

George99 13. Sep 2011

Mann, seit ihr humorlos heute. Ich konnte darüber schmunzeln...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Vor- und Nachteile: Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen
    Vor- und Nachteile
    Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen

    Das Institut der deutschen Wirtschaft hat Angestellte und Unternehmen zu ihren Homeoffice-Erfahrungen befragt - mit gemischten Ergebnissen.

  3. DNS4EU: EU will eigenen DNS-Resolver mit Netzsperren
    DNS4EU
    EU will eigenen DNS-Resolver mit Netzsperren

    Die Länder und Bürger der EU sollen einen eigenen DNS-Resolver-Dienst bekommen, der auch DNS-Filter und Netzsperren umsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X jetzt bestellbar • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /