Nokia

Qt Project bekommt eigene Infrastruktur

Die gesamte Infrastruktur um das Framework Qt wird von Nokia ausgelagert. Künftig stehen Quellcode, Bugtracker und anderes auf qt-project.org bereit, das von einer gemeinnützigen Organisation betreut wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Qt Project bekommt eine eigene Infrastruktur.
Das Qt Project bekommt eine eigene Infrastruktur. (Bild: Nokia)

Um die Entwicklung des Frameworks Qt künftig noch offener zu gestalten, wird es unter der Domain qt-project.org eine neue Heimat finden. Die Domain wird einer gemeinnützigen Organisation gehören, die die notwendige Infrastruktur bereitstellen soll. Das entschieden die an der Entwicklung von Qt beteiligten Firmen und Open-Source-Projekte.

Infrastruktur von qt-project.org

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. Referent (m/w/d) Akademische Weiterbildung Schwerpunkt Studiengang-Management
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Zurzeit planen die Entwickler, eine Webseite, ein Wiki, einen Mailing-Listen-Server und Repositories unter der Domain anzubieten. Außerdem sollen Änderungen am Quellcode vorgenommen und eingesehen werden können. Dazu soll die Software Gerrit genutzt werden, die auf dem Versionskontrollsystem Git basiert.

Als Bugtracker soll wie bisher Jira genutzt werden. Der Umzug des gegenwärtig genutzten Jira-Servers wird allerdings erst später stattfinden. Obwohl Jira proprietäre Software ist, sind Lizenzen für freie Projekte kostenlos verfügbar. So nutzt zum Beispiel die Apache Software Foundation Jira neben Bugzilla.

Kein Mitspracherecht der Organisation

Die noch zu gründende Organisation wird nur die Kosten zum Betrieb der Systeme übernehmen. Ein Mitspracherecht an der Entwicklung und dem technischen Fortschritt von Qt wird die Organisation nicht haben. Diese Entscheidungen obliegen allein den Entwicklern und Community-Mitgliedern.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie genau das Qt Project organisiert werden soll, haben die Entwickler in einem "Governance Model" festgelegt. Demnach werden die Beteiligten am Projekt in fünf Gruppen aufgeteilt und haben entsprechende Befugnisse. Von den als Maintainer vorgesehenen Personen sind etwa 15 Prozent nicht bei Nokia angestellt.

Um Code zu Qt beizutragen, ist jedoch nach wie vor ein Contributor License Agreement von Nokia zu akzeptieren. Das ist vor allem notwendig, um die kommerzielle Verwendung von Qt sicherzustellen.

Am 17. Oktober 2011 soll das Qt Project online gehen, etwa eine Woche vor dem Beginn der Qt Developer Days in München.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


benji83 14. Sep 2011

Immerhin bewahrheiten sich die Verschwörungstheorien nicht. Das Projekt wird inkl einer...

redex 13. Sep 2011

...nicht das Qt irgendwann in der Windows Phone Insolvenzabwicklung mit untergeht.

hb 13. Sep 2011

Ich dachte immer, bei Qt muss man kein Agreement unterzeichnen, sondern seine Beiträge...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /