Abo
  • IT-Karriere:

Cher Wang

HTC erwägt Kauf eines Betriebssystems

HTC denkt darüber nach, ein eigenes mobiles Betriebssystems zu kaufen. Durch das Smartphone-Bündnis von Microsoft mit Nokia und den Kauf von Motorola durch den Android-Hersteller Google hat sich die Welt der Smartphonehersteller nachhaltig verändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Cher Wang
Cher Wang (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

HTC erwägt laut der Aufsichtsratschefin Cher Wang den Kauf eines Betriebssystems. Wang sagte dem Economic Observer of China in einem Interview: "Wir haben darüber nachgedacht und es wurde intern diskutiert, aber wir werden nicht übereilt handeln."

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Haufe Group, Bielefeld

Hewlett-Packard hatte am 18. August 2011 angekündigt, alle Aktivitäten mit WebOS-Geräten einzustellen. Das betraf das WebOS-Tablet und die WebOS-Smartphones Veer und Pre3. Seitdem steht WebOS offenbar zum Verkauf.

HTC sei aber nicht gezwungen, ein eigenes Betriebssystem zu haben, sagte Wang. "Wir können jedes Betriebssystem nutzen, das wir wollen. Wir können Sachen anders anpacken als unsere Konkurrenten, wenn es um die zweite und dritte Schicht einer Plattform geht", betonte Wang. "Unsere Stärke liegt im Verständnis des Betriebssystems, das bedeutet nicht, dass wir ein eigenes OS herstellen müssen."

Durch die Übernahme von Motorola Mobility durch Google könnte die Android-Plattform für HTC weniger attraktiv geworden sein. Nokia ging im Februar 2011 ein Smartphone-Bündnis mit Microsoft ein. Durch einen Kauf von WebOS würde HTC zudem Patente erhalten, die dem taiwanischen Konzern in der juristischen Auseinandersetzung mit Apple helfen könnte.

Googles Betriebssystem Android wird von Mobiltelefonherstellern wie Samsung Electronics, LG Electronics, HTC und Dell eingesetzt, die aber alle auch Geräte mit Microsofts Smartphone-Betriebssystem verkaufen. Motorola, Acer und Sony Ericsson konzentrieren sich derzeit auf Android. Nach einer Prognose von Gartner wird der Marktanteil Androids von 23 Prozent im Jahr 2010 auf 49 Prozent im Jahr 2012 ansteigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hjortron 14. Sep 2011

welches IOS-Betriebssystem meinst du? Das in den Cisco-Routern, das in der Nintendo-Wii...

Yeeeeeeeeha 13. Sep 2011

Microsoft hat das so gemacht und vielen App-Entwicklern die Portierung bezahlt. Google...

spanther 13. Sep 2011

Jau! :D Zumindest sollte WebOS bei HTC (im schönsten Fall) dann ein brechender Erfolg...

LH 13. Sep 2011

Warum kaufst du nicht einfach ein Telefon mit deinem Lieblings-OS? Wer bitte wechselt...

LH 13. Sep 2011

Ich habe ein Touchpad, und es ist ein sehr geschmeidiges System. Da ruckelt und hadert...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

    •  /