Abo
  • Services:

Cher Wang

HTC erwägt Kauf eines Betriebssystems

HTC denkt darüber nach, ein eigenes mobiles Betriebssystems zu kaufen. Durch das Smartphone-Bündnis von Microsoft mit Nokia und den Kauf von Motorola durch den Android-Hersteller Google hat sich die Welt der Smartphonehersteller nachhaltig verändert.

Artikel veröffentlicht am ,
Cher Wang
Cher Wang (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

HTC erwägt laut der Aufsichtsratschefin Cher Wang den Kauf eines Betriebssystems. Wang sagte dem Economic Observer of China in einem Interview: "Wir haben darüber nachgedacht und es wurde intern diskutiert, aber wir werden nicht übereilt handeln."

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Hewlett-Packard hatte am 18. August 2011 angekündigt, alle Aktivitäten mit WebOS-Geräten einzustellen. Das betraf das WebOS-Tablet und die WebOS-Smartphones Veer und Pre3. Seitdem steht WebOS offenbar zum Verkauf.

HTC sei aber nicht gezwungen, ein eigenes Betriebssystem zu haben, sagte Wang. "Wir können jedes Betriebssystem nutzen, das wir wollen. Wir können Sachen anders anpacken als unsere Konkurrenten, wenn es um die zweite und dritte Schicht einer Plattform geht", betonte Wang. "Unsere Stärke liegt im Verständnis des Betriebssystems, das bedeutet nicht, dass wir ein eigenes OS herstellen müssen."

Durch die Übernahme von Motorola Mobility durch Google könnte die Android-Plattform für HTC weniger attraktiv geworden sein. Nokia ging im Februar 2011 ein Smartphone-Bündnis mit Microsoft ein. Durch einen Kauf von WebOS würde HTC zudem Patente erhalten, die dem taiwanischen Konzern in der juristischen Auseinandersetzung mit Apple helfen könnte.

Googles Betriebssystem Android wird von Mobiltelefonherstellern wie Samsung Electronics, LG Electronics, HTC und Dell eingesetzt, die aber alle auch Geräte mit Microsofts Smartphone-Betriebssystem verkaufen. Motorola, Acer und Sony Ericsson konzentrieren sich derzeit auf Android. Nach einer Prognose von Gartner wird der Marktanteil Androids von 23 Prozent im Jahr 2010 auf 49 Prozent im Jahr 2012 ansteigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 4,67€
  3. 4,99€

Hjortron 14. Sep 2011

welches IOS-Betriebssystem meinst du? Das in den Cisco-Routern, das in der Nintendo-Wii...

Yeeeeeeeeha 13. Sep 2011

Microsoft hat das so gemacht und vielen App-Entwicklern die Portierung bezahlt. Google...

spanther 13. Sep 2011

Jau! :D Zumindest sollte WebOS bei HTC (im schönsten Fall) dann ein brechender Erfolg...

LH 13. Sep 2011

Warum kaufst du nicht einfach ein Telefon mit deinem Lieblings-OS? Wer bitte wechselt...

LH 13. Sep 2011

Ich habe ein Touchpad, und es ist ein sehr geschmeidiges System. Da ruckelt und hadert...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /