Abo
  • Services:

Berlin Web Week

Re:publica und Next 2012 unter einem Dach

Die Re:publica 2012 findet nächstes Jahr im Rahmen der Berlin Web Week statt und wechselt auch die Örtlichkeiten. Im Anschluss findet die Next-Konferenz statt. Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat den Zusammenschluss initiiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Re:publica 2012 findet im Rahmen der Berlin Web Week statt.
Die Re:publica 2012 findet im Rahmen der Berlin Web Week statt. (Bild: Re:publica)

Die Berlin Web Week 2012 ist für den 2. bis zum 9. Mai 2012 geplant. Erstmals soll die Re:publica im Rahmen der von dem Medienboard Berlin-Brandenburg organisierten Veranstaltung stattfinden. Den Anfang macht die Re:publica vom 2. bis zum 4. Mai 2011. Den Abschluss setzt die Next am 8. und 9. Mai 2012. Dazwischen soll es weitere, noch nicht näher bekannte Veranstaltungen geben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Als Veranstaltungsort haben die Initiatoren die Hallen der Station-Berlin in der Nähe des Potsdamer Platzes ausgewählt. Dort fand im vergangenen Jahr bereits die Next-Konferenz statt. Next decke den wirtschaftlichen Bereich des Internets ab und richte sich an Experten aus Marketing, Werbung und Technologie, so die Veranstalter. Die Re:publica-Konferenz behandelt Themen rund um Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft. Bislang fand die Re:publica im Friedrichstadtpalast und der nebenan gelegenen Kalkscheune statt.

"Die Re:publica ist prächtig gewachsen. Viel Platz und Veränderung tun ihr gut, damit sie kein Fett ansetzt und so frisch und beweglich bleibt, wie wir sie kennen und lieben", sagte Re:publica-Gründungsmitglied Johnny Haeusler.

Mit der Zusammenfassung der beiden Veranstaltungen Re:publica und Next unter dem Dach der Berlin Web Week soll der Standort Berlin weiter als europäisches Silicon Valley positioniert werden, sagte Medienboard-Geschäftsführer Elmar Giglinger.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 116,75€ + Versand

Keridalspidialose 12. Sep 2011

die ganzen Laberköpfe schleichen nun auf den hier genanten Messen rum. Das ist viel hipper.


Folgen Sie uns
       


Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live

Frostpunk ist ein düsteres Aufbauspiel, aber mit der Unterstützung unserer Community haben wir frostige Zeiten im Livestream überwunden.

Frösteln in Frostpunk - Golem.de Live Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /