Abo
  • Services:

Freie Bildverwaltung

Digikam 2.1 erhält Panoramamodul

Das aktuelle Digikam samt Kipi-Plugins ist um ein Panoramamodul erweitert worden, mit dem einzelne Aufnahmen zu einem Panoramabild zusammengefügt werden können. Außerdem wurde das Importieren von Digitalkameras verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Digikam 2.1 erhält ein Panoramamodul und verbesserten Bild-Import.
Digikam 2.1 erhält ein Panoramamodul und verbesserten Bild-Import. (Bild: Digikam/Golem.de)

Digikam 2.1 und die dazugehörigen Kipi-Plugins enthalten ein Panoramamodul, das Entwickler Mohamed Malik im Rahmen des Google Summer of Code entwickelt hat. Das Importieren von Bildern von Digitalkameras wurde verbessert. Außerdem haben die Entwickler nach eigenen Angaben 53 Bugfixes integriert.

  • Das Panoramamodul (Bild: Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/ Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/ Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/Digikam/CC BY 2.0)
  • Der Assistent des Panoramamoduls (Bild: Mohamed Malik/Digikam/CC BY 2.0)
Das Panoramamodul (Bild: Digikam/CC BY 2.0)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Das Panoramamodul unterstützt das Zusammenfügen einzelner Aufnahmen mit einem entsprechenden Wizard, der über das Werkzeugmenü aufgerufen wird. Die Panoramabilder können als HDR im JPG- oder Tiff-Format gespeichert werden. Für das Erkennen von Kontrollpunkten in den Einzelbildern verwendet das Modul cpfind aus dem Hugin-Projekt. Dabei werden beispielsweise auch Wolken in Bildern erkannt und verarbeitet, um möglicherweise falsch gesetzte Kontrollpunkte zu vermeiden. Eine Anleitung hat Malik in seinem Blog veröffentlicht.

Verbesserter Import von Digitalkameras

Ferner hat das Kipi-Team den Fotoimport von Digitalkameras verbessert. Die Verbindung zu Kameras soll schneller aufgebaut werden. Thumbnails von Bildern auf der Digitalkamera werden dabei on-the-fly generiert. Zudem sortiert Digikam künftig auch Bilder korrekt, deren Aufnahmezeiten weniger als eine Sekunde auseinanderliegen. Hinzugekommene Bilder auf der Kamera erkennt Digikam, und sie lassen sich mit einem einzigen Mausklick übertragen. Außerdem kann ein Standardordner für den Import von Fotos von einzelnen Kameras definiert werden.

Die aktuelle Version von Digikam behebt auch 53 Fehler, darunter inkorrekte Zeitangaben beim Bilderimport von Nikons Coolpix P90 und die fehlerhafte Übertragung von JPG-Fotos zwischen Kameras und NAS-Rechern.

Digikam 2.1 steht als Quellcode von den Servern des Projekts zum Download bereit. Für Ubuntu liegt die Vorabversion in dem PPA-Repository von Philip Johnson.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Anonymer Nutzer 13. Sep 2011

Na HDR-Panoramas.


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /