Abo
  • Services:

EAs Syndicate

Der Monomol-Draht kommt wieder

Ein Bullfrog-Klassiker wird neu aufgelegt. Syndicate und das nicht so gelungene Syndicate Wars bekommen einen Nachfolger. Fans des ersten Teils müssen sich aber umgewöhnen: Syndicate wird ein First-Person-Shooter mit Vier-Spieler-Coop-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Syndicate wird ein 3D-Shooter.
Syndicate wird ein 3D-Shooter. (Bild: Electronic Arts)

Bullfrogs Syndicate wird neu aufgelegt. Viele jüngere PC-Spieler werden Syndicate vermutlich nicht kennen. Schließlich ist der erste Teil für MS-DOS bereits 1993 erschienen. Vielen älteren Spielern bringt der Name Syndicate und Syndicate Wars aber ein Leuchten in die Augen und erinnert sie, wie der Spieler seine Figuren in schwebende Fahrzeuge setzte, den Monomol-Draht aufspannte und hämisch grinste, wenn Gegner in Schrittgeschwindigkeit von dem nicht sichtbaren Draht zerteilt wurden. Syndicate ist einer der Klassiker, die auch für zahlreiche Konsolen umgesetzt wurden, darunter sogar der erfolglose Jaguar von Atari. Wer das alte Syndicate gespielt hat und sich nicht mehr erinnert, sollte sich kurz die alte TV-Werbung anschauen:

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Die Screenshots des neuen Syndicate zeigen deutlich, dass Electronic Arts nur die Welt des Klassikers wiederbelebt, nicht das Spielprinzip. Statt der Iso-Perspektive gibt es nun eine First-Person-Perspektive, und die Steuerung von mehreren Charakteren zur Lösung der teils puzzlelastigen Aufgaben wird auch nicht mehr angedeutet. Es soll aber einen Vier-Spieler-Koop-Modus geben, der alte Missionen des Originals beinhalten soll. Die Spieler werden also noch einmal in ihre Spielzeit Mitte der 1990er Jahre versetzt und können diese mit aktueller Grafik durchspielen.

  • Syndicate wird neu aufgelegt
  • Statt der Iso-Perspektive auf vier Agenten, übernimmt der Spieler nun die Rolle...
  • ... eines Eurocorp-Agenten.
  • Viele Bildschirme in der Zukunft von Syndicate
  • Solche Ansichten gab es beim Ur-Syndicate nicht.
  • Syndicate
  • Syndicate
  • Syndicate
Syndicate wird neu aufgelegt

Das neue Syndicate spielt im Jahr 2069, in einer Zeit, in der Firmen sich gegenseitig bekriegen, um Macht zu gewinnen. Regierungen gibt es nicht mehr. Der Spieler übernimmt die Rolle von Milos Kilo, einem Prototyp eines Agenten von Eurocorp. Entwickler Starbreeze verspricht einen First-Person-Shooter, der das Action- und Spionagespiel der Vorgänger wiedererwecken soll.

Die Starbreeze-Pressemitteilung, die Syndicate öffentlich macht, offenbart ein weiteres interessantes Detail: Im Link befindet sich ein Datum im internationalen Format: 20100322, also der 22. März 2010. Offenbar war geplant, bereits für diesen Zeitpunkt das Spiel anzukündigen.

Syndicate soll Anfang 2012 für die Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PCs erscheinen. Weitere Informationen sollen auf einer eigenen Webseite publiziert werden, die jedoch noch nicht online ist.

Golem.de genoss übrigens vor ein paar Monaten noch Syndicate im Original. Wir haben das Spiel am 1. April auf einem echten 486er Notebook von Diskette installiert und auf einer 170-MByte-Festplatte gespielt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Raistlin 14. Sep 2011

Bei Syndicate Wars habe ich beim installieren mehrere Sprachen zu auswahl nur Deutsch ist...

Raistlin 14. Sep 2011

Wenn du es trozdem Spielen willst probiere es mit Dosbox damit klappt es... musst nur...

d333wd 13. Sep 2011

Ich dachte Daily Soaps waren der ursprung allen übels. ~d333wd

Theopraktiker 13. Sep 2011

Ich sag nur: Master of Magic! Am besten die ganze alte Spielmechanik unverändert...

TheJeed 13. Sep 2011

Nicht nur das warten ist Asche. Allein die Idee lässt mich würgen, dass schon wieder ein...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /