Abo
  • Services:

Schadsoftware

Mebromi-Trojaner greift PC-Bios an

Schadsoftware, die sich tief in einem System festsetzt, lässt sich kaum entfernen, ohne das System neu aufzusetzen. Beim Mebromi-Trojaner hilft nicht einmal der Tausch einer Festplatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Das PC-Bios wird von Schadsoftwareautoren angegriffen.
Das PC-Bios wird von Schadsoftwareautoren angegriffen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Symantec hat einen Trojaner entdeckt, der sich das Bios eines Computers vornimmt, das berichtet die Firma in ihrem Blog. Der Mebromi genannte Trojaner ist in der Lage, Schadsoftware in Bios-Versionen von Award zu integrieren. Der Trojaner hat damit bereits Zugriff auf das System, bevor der Master Boot Record (MBR) geladen wird.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Dortmund

Um einen Rechner auf Bios-Ebene zu infizieren, ist zunächst ein Windows nötig. Wie genau es zu einer Infektion kommt, beschreibt Symantec nicht. Einmal ausgeführt, fängt der Trojaner an, einen Treiber nach %system%\drivers\bios.sys zu kopieren. Anschließend wird der Dienst beep.sys beendet und dieser mit dem abgelegten bios.sys ersetzt. Das ist dann in der Lage zu bestimmen, ob der Rechner mit einem Bios von Award betrieben wird. Ist dem so und wurde das Bios nicht schon vorher mit dem Trojaner infiziert, fängt dieser an, eine Isa-Komponente in das Bios einzusetzen.

Das infizierte Bios ist nun in der Lage, den MBR zu manipulieren und dort weitere Schadsoftware zu hinterlegen. Mit dieser werden die Dateien winlogon.exe (Windows XP und Server 2003) oder winnt.exe (Windows 2000) infiziert. Der Trojaner lädt mit Hilfe der infizierten Dateien anschließend weitere Komponenten aus dem Internet. Laut Symantec funktionierte das aber bei dem Muster, das ihnen zur Verfügung stand, nicht mehr. Mebromi ist zudem in der Lage, den modifizierten MBR vor weiteren Manipulationen, beispielsweise durch einen Virenscanner, zu schützen.

Der Trojaner funktioniert prinzipiell auch ohne Angriff auf das Bios. Zum Beispiel, wenn das Bios nicht von Award stammt. Mebromi ist dann allerdings nicht ganz so resistent gegen Gegenangriffe von Antivirussoftware. Eine MBR-Infektion selbst ist allerdings problematisch, da die Schadsoftware schon aktiv wird, bevor das Betriebssystem oder ein Virenscanner seine Arbeit aufnimmt.

Laut Symantec gibt es einen Trend hin zu MBR-Infektionen. Eine MBR-Infektion durchzuführen, soll aber deutlich schwieriger sein als herkömmliche Infektionen. Erfolgt die Infektion, wie bei Mebromi, zusätzlich mit der Bios-Komponente, dürfte der Anwender es schwer haben, den Rechner wieder in einen sauberen Zustand zu versetzen. Ein Virenscanner hat in diesem Bereich in der Regel nichts zu suchen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Der Kaiser! 20. Okt 2011

Beim booten sieht man oben rechts das Logo von Award.

Der Kaiser! 20. Okt 2011

Es kommt darauf an wie gut man dafür bezahlt wird.

ThomasH 13. Sep 2011

Ab CD booten und BIOS 'drüberflashen' resp. BIOS update machen..?

ImBackAlive 13. Sep 2011

Hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Nonvolatile_BIOS_memory Das meint er wohl, der Rest...

Maxiklin 13. Sep 2011

Also den Mac oder intel pc zeige mir mal, der kein BIOS hat :) JEDER Rechner hat sowas...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /