Gerücht

Übernächste Android-Version soll Jelly Bean heißen

Die übernächste Android-Version soll einem Gerücht zufolge den Namen Jelly Bean tragen. Damit würde Google der Benennung seines mobilen Betriebssystems nach Süßigkeiten und Desserts treu bleiben. Welche Versionsnummer Jelly Bean tragen wird, ist nicht bekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die übernächste Android-Version soll nach den in den USA populären Geleebohnen benannt werden.
Die übernächste Android-Version soll nach den in den USA populären Geleebohnen benannt werden. (Bild: David Paul Morris/Getty Images)

Die Webseite thisismynext.com will von inzwischen zwei Quellen erfahren haben, dass die übernächste Version von Googles Android aller Wahrscheinlichkeit nach den Namen Jelly Bean tragen wird. Eine endgültige Entscheidung über die Benennung stehe noch aus, sagte eine Quelle, die Chancen dafür stünden aber gut.

Außerdem will thisismynext.com bestätigt bekommen haben, dass die nächste Version Ice Cream Sandwich einige wichtige neue Funktionen erhalten soll. Ice Cream Sandwich soll Ende Oktober oder Anfang November erscheinen und unter anderem die gegenwärtig getrennt entwickelten Versionen für Smartphones (Gingerbread) und Tablets (Honeycomb) wieder vereinen. Möglicherweise wird Ice Cream Sandwich erstmals auf einem GT-I9250 von Samsung unter dem Namen Nexus Prime erscheinen. Eine Versionsnummer ist weder für Ice Cream Sandwich noch für das vermeintliche Jelly Bean offiziell bestätigt.

Mit Jelly Bean würde Google der Benennung der Android-Versionen nach Desserts und Süßigkeiten weiter folgen. Außerdem weist der erste Buchstabe in dem Namen auf die Versionsreihenfolge hin - nach dem "I" in Ice Cream Sandwich folgt das "J" in Jelly Bean.

Laut Google-Chef Eric Schmidt werden alle sechs Monate neue Android-Versionen veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  2. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  3. Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584: Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set
    Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584
    Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set

    Auch wenn die Steinequalität nicht an Lego heranreicht, macht der Bird-of-Prey die Weiten der Sammelvitrine unsicher - Qapla', Bluebrixx!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /