• IT-Karriere:
  • Services:

30 Rock und Community

NBCs iPad-App streamt US-Serien nach Deutschland

Neben einem US-iTunes-Account gibt es nun eine weitere Möglichkeit, sich zeitnah US-Serien anzuschauen. NBCs neue Version der iPad-App ermöglicht Streaming nach Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Saturday Night Live auf der NBC-iPad-App
Saturday Night Live auf der NBC-iPad-App (Bild: Golem.de)

Die NBC-App des gleichnamigen US-Fernsehsenders ermöglicht in der Version 1.3 das Streaming des TV-Programms. Das Besondere dabei ist, dass NBC-Sendungen damit kostenlos und zeitnah in Deutschland gesehen werden können. Normalerweise holt sich der US-Serienfan seine Sendungen beispielsweise über einen US-iTunes-Account, sofern er an US-Prepaid-Karten herankommt. Dieses Hobby ist allerdings deutlich teurer geworden, seit Apple das Verleihen von TV-Serien eingestellt hat, so dass einzelne Folgen gekauft werden müssen.

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau

Die Bedienung der NBC-App ist allerdings etwas hakelig, mitunter funktionierte beim Antesten die zweite Seite der Serienauflistungen nicht. Wer bestimmte Serien anschauen möchte, sollte die Filterfunktionen benutzen. Zudem werden die Folgen in umgekehrter Reihenfolge angezeigt. Die zuletzt ausgestrahlte Folge befindet sich am Anfang. Hinweise auf die Sendereihenfolge fehlen, so dass der Anwender sich unter Umständen eine Doppelfolge in umgekehrter Reihenfolge anschaut. Außerdem ist nicht das gesamte NBC-Programm verfügbar, sondern vor allem Folgen aus der näheren Vergangenheit.

  • NBCs iPad-App (Screenshots: Golem.de)
  • Jay Lenos Talkshow
  • Die letzten fünf Folgen der mittlerweile komplett ausgestrahlten 5. Staffel von 30 Rock
  • NBCs Community: Die erste Folge ist die letzte Folge. Der Nutzer sollte sich die Episoden von unten nach oben anschauen.
  • Werbeunterbrechungen gehören zum Programm.
  • Community mit Chevy Chase (l.)
NBCs iPad-App (Screenshots: Golem.de)

Eine der TV-Serien, die direkt angeschaut werden können und hierzulande mit erheblicher Verspätung ins Fernsehen gekommen sind, ist Tina Feys anspruchsvolle und von Kritikern gelobte Comedy 30 Rock. Zu den fünf Folgen, die direkt angeschaut werden können, gehört auch die Jubiläumsfolge "100" (Staffel 5) mit Gaststars wie Michael Keaton und einem kurzen Auftritt von Tom Hanks. Wer schon immer wissen wollte, wie sich die ehemalige US-Außenministerin Condoleezza Rice als Schauspielerin macht, sollte sich die Folge "Everything Sunny All the Time Always" anschauen.

30 Rock, hierzulande erst seit 2009 im Programm, kam in die Schlagzeilen, weil die Ausstrahlung auf ZDF Neo so wenige Zuschauer anzog, dass die Zahlen unterhalb der Messbarkeitsgrenze lagen. Die Einschaltquote lag bei 0,0 Prozent.

Ebenfalls im Streaming-Programm ist die Serie Community. Empfehlenswert und etwas skurril ist dabei die Doppelfolge "A Fistful of Paintballs/For a Few Paintballs More". In einem Community College kommt es zu einer Paintball-Schlacht mit Anleihen aus Western und Science-Fiction und einer besonders effektiven Gatling Gun.

Neben Serien gibt es auch diverse Talkshows der NBC-Größe Jay Leno oder von Jimmy Fallon. Wer Seifenopern mag, kann sich Days of Our Lives anschauen, und im Bereich Reality gibt es ebenfalls einige Auswahl (The Biggest Loser, America's Got Talent).

Die kostenlose iPad-App von NBC ist im deutschen iTunes-Store zu finden. Das Streaming-Programm wird durch Kaugummiwerbung unterbrochen. Wer sich daran nicht stört, findet mit der App eine gute Möglichkeit, sich das US-Geschehen anzuschauen. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass die App nur versehentlich in Deutschland funktioniert. Normalerweise blocken US-Fernsehsender Episoden von Serien per IP-Sperre, so dass in anderen Ländern wenn überhaupt nur kurze Clips funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

_Blabbermouth_ 13. Sep 2011

nimm cyberghostvpn, die sind klasse, haben richtig schnelle server, extra für us...

Threat-Anzeiger 12. Sep 2011

hm, also meine Mastercard wird akzeptiert. Das einzige was Netflix prüft ist ob ein...

RazorHail 12. Sep 2011

....und liebe sie.... ...aber ich lads mir lieber am nächsten tag direkt runter ;)

as (Golem.de) 12. Sep 2011

Hallo, Ja das stimmt. Ich hab den Text entsprechend angepasst. Danke für den Hinweis. Die...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /