Abo
  • Services:
Anzeige
iPort Launchport
iPort Launchport (Bild: Launchport)

Schnurlos

Induktionsladung für das iPad

iPort Launchport
iPort Launchport (Bild: Launchport)

Der Akku des iPads wird normalerweise über ein kleines Netzteil oder ein USB-Kabel vom Rechner aus aufgeladen. Mit dem iPort Launchport kann Apples Tablet auch über Induktion kabellos geladen werden.

Der iPort Launchport besteht aus dem Wandhalter Wallstation und dem Tischständer Basestation mit der Induktionstechnik sowie der iPad-Hülle Powershuttle. Die Hülle wird magnetisch auf der Base- und der Wallstation gehalten, wobei der Anwender das Gerät wahlweise im Hoch- oder Querformat fixieren kann.

Anzeige
  • iPort Launchport Basestation und iPad-Hülle Powershuttle (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Basestation  (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Basestation und iPad-Hülle Powershuttle (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Powershuttle (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Powershuttle (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Powershuttle (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Wallstation (Bild: Launchport)
  • iPort Launchport Wallstation (Bild: Launchport)
iPort Launchport Basestation und iPad-Hülle Powershuttle (Bild: Launchport)

Sobald die Hülle auf eine der beiden Basisstationen gelegt wird, wird das iPad 2 induktiv geladen. Dazu ist die Hülle über den Port mit dem iPad verbunden. Wer sein iPad auch außerhalb des Systems laden will, kann über den Mini-USB-Port der Hülle ein iPad-Netzteil anschließen oder das Tablet mit dem Rechner verbinden. Die Basestation ist aus einer Aluminiumlegierung gefertigt und schwarz lackiert, während die Wallstation weiß ist.

Der iPort Launchport soll ab dem vierten Quartal 2011 in den Handel kommen. Die Hülle Powershuttle soll rund 150 US-Dollar kosten, während die Basestation sowie die Wallstation jeweils rund 200 US-Dollar kosten sollen.

Für Apples Magic Mouse gibt es bereits seit längerem eine Induktionsladeplatte. Der Magic Charger von Mobee ermöglicht das Laden der Akkus von Apples Magic Mouse über Induktion allerdings nur, wenn der Anwender ein Spezialakkupaket in die Maus einlegt, das mit der erforderlichen Technik ausgerüstet ist. Der Magic Charger kostet rund 50 Euro.

Die Magic Bar des gleichen Herstellers ist hingegen für Apples Bluetooth-Keyboard und für das Magic Trackpad gedacht. Auch hier muss zunächst ein induktionsfähiger Akkupack eingesetzt werden, um die Geräte über die Magic Bar schnurlos aufladen zu können. Für das iPhone gibt es beispielsweise die Powermat, bei der eine spezielle iPhone-Hülle verwendet wird.


eye home zur Startseite
JUMPIN MD 13. Feb 2012

Hallo, Ich habe mal eine technische Frage zur Induktionsladung. Wenn ich mir nun z.B von...

spanther 14. Sep 2011

"Beinahe" sagt alles! Kleinlich sein auf hohem Niveau ist das! :) Beinahe 1:1 bedeutet...

Elvenpath 13. Sep 2011

Gleich mal mein iPad auf den Induktions-Kochherd legen!

samy 12. Sep 2011

Ob ich das Gerät jetzt an den Strom anstecke oder so ein Komischer Gerät an den Strom...

tingelchen 12. Sep 2011

Das Budget für die Entwicklung für als Boni an den neuen Chef ausgeschüttet, als Dank...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Neuwied
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. über Hays AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. 59,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  2. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  3. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  4. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  5. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  6. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  7. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  8. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  9. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  10. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Für 100g weniger wechsel ich nicht

    pica | 16:13

  2. Re: Copy on Write / ZFS

    elcaron | 16:11

  3. Re: 3450¤...

    Trollversteher | 16:11

  4. Re: Tatsächliche Datenrate

    Pecker | 16:07

  5. VDSL seltener ein Problem...

    Pecker | 16:04


  1. 15:46

  2. 15:30

  3. 15:09

  4. 14:58

  5. 14:21

  6. 13:25

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel