Abo
  • Services:
Anzeige
Gefälschte Zertifikate von Diginotar: Iraner sollen ihre Gmail-Konten überprüfen.
Gefälschte Zertifikate von Diginotar: Iraner sollen ihre Gmail-Konten überprüfen. (Bild: Diginotar)

Gefälschte Diginotar-Zertifikate

Iraner sollen Google-Accounts überprüfen

Gefälschte Zertifikate von Diginotar: Iraner sollen ihre Gmail-Konten überprüfen.
Gefälschte Zertifikate von Diginotar: Iraner sollen ihre Gmail-Konten überprüfen. (Bild: Diginotar)

Google hat iranischen Nutzer nahegelegt, die Einstellungen ihrer Gmail-Konten zu überprüfen und danach ihre Passwörter zu ändern. Auch andere Google-Apps, etwa Docs, könnten durch die gefälschten Zertifikate von Diginotar betroffen sein.

In einem Blogeintrag erklärt Google, wie Iraner sich bei möglicherweise gehackten Gmail-Konten verhalten sollen. Google weist darauf hin, dass das Ändern des Passworts unbedingt erforderlich ist, aber unter Umständen nicht ausreicht, um den Schaden durch einen erfolgten Angriff zu beseitigen. Anwender sollen auch ihre Konteneinstellungen überprüfen, etwa ob der Angreifer eine unerwünschte Weiterleitung eingerichtet hat. Außerdem sollen die Angaben überprüft werden, an Hand derer Nutzer ihr Passwort bei Verlust erneut anfordern können, beispielsweise über weitere E-Mail-Adressen oder Telefonnummern.

Anzeige

Außerdem sollten Nutzer alle Webseiten und Anwendungen überprüfen, die auf die Anwenderkonten zugreifen dürfen. Über die Kontoeinstellungen können Nutzer die Einstellungen zu autorisierten Webseiten oder Applikationen ändern. Sollten Nutzer Warnungen beim Aufrufen von Webseiten erhalten, sollten sie diese berücksichtigen und nicht mehr weiterklicken.

Hacker hatten sich Anfang Juli 2011 Zugriff auf die Server des niederländischen Unternehmens Diginotar verschafft und bereits am 10. Juli gefälschte Zertifikate in Umlauf gebracht. Seitdem könnten insbesondere iranische Nutzer Angriffen ausgesetzt worden sein.

Inzwischen wurde bekannt, dass über 500 gefälschte Zertifikate in Umlauf sind. Zahlreiche Betriebssystem- und Browserhersteller haben inzwischen durch Updates die Zertifikate entfernt. Besonders in den Niederlanden führten die gefälschten Zertifikate zeitweilig dazu, dass fast die gesamte behördliche digitale Infrastruktur durch die gefälschten Zertifikate lahmgelegt wurde. Diginotar werden grobe Sicherheitsmängel vorgeworfen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  2. ISCUE, Nürnberg
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  2. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  3. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  4. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  5. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  6. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  7. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  8. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  9. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  10. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Reichweiten

    der_wahre_hannes | 14:47

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    tomate.salat.inc | 14:45

  3. Re: Längst gängig

    stoneburner | 14:45

  4. Re: Als ob Glasfaser untrennbar mit Tiefbau...

    Paule | 14:45

  5. Re: Marvin Minsky hat über Watson nur geschmunzelt

    Trollversteher | 14:45


  1. 14:28

  2. 13:55

  3. 13:40

  4. 12:59

  5. 12:29

  6. 12:00

  7. 11:32

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel