Abo
  • Services:

Sony

Heimkinoprojektor mit 4.096 x 2.160 Pixeln

Die vierfache Auflösung von Full-HD soll Sonys Projektor VPL-VW1000ES in die Heimkinos von gut betuchten Enthusiasten bringen. Das Gerät kann Bilder mit einer Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln projizieren. Geringer aufgelöstes Filmmaterial rechnet ein eingebauter Scaler auf Wunsch hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
VPL-VW1000ES
VPL-VW1000ES (Bild: Sony)

Der VPL-VW1000ES ist Sonys erster 4K-Projektor, der für Heimkinos gedacht ist. Sony stellte ihn kurz nach der Ifa auf der Cedia Expo 2011 in Indianapolis offiziell vor.

  • VPL-VW1000ES (Bild: Sony)
  • VPL-VW1000ES (Bild: Sony)
VPL-VW1000ES (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Der Projektor erreicht eine Lichtleistung von 2.000 ANSI-Lumen. Die hohe Auflösung wird mit drei neuen SXRD-Panels im Format 0,74 Zoll (1,88 cm) realisiert, die jeweils mit 4.096 x 2.160 Pixeln bestückt sind. Die Panels reflektiert das Licht, anstatt es durchzulassen, was das LCD-typische "Fliegengitter" vermeiden soll.

Die Pixel der 4K-SXRD-Panels sind im Gegensatz zu Full-HD-Modellen statt 7 jetzt 4 Mikrometer groß. Außerdem reduzierte Sony den Pixelabstand. Den dynamischen Kontrast des VPL-VW1000ES beziffert Sony mit einer Million zu 1. Zum statischen Kontrast hingegen machte das Unternehmen keine Angaben. Der Projektor soll für Leinwanddiagonalen bis 5 Meter geeignet sein.

Upscaler macht aus Full-HD 4K-Videos

Für Heimkinobesitzer dürfte es derzeit noch recht schwer sein, an natives 4K-Material zu kommen. Deshalb wurde zudem ein Upscaler in den Projektor eingebaut, um auch schlechter aufgelöstes Material auf die 4K-Auflösung umzurechnen. Das gilt sowohl für 2D als auch für stereoskopisches 3D-Filmmaterial. Ein motorisiertes 2,1fach-Zoomobjektiv soll die Bildjustage erleichtern.

Sony will den 4K-Heimkinoprojektor VPL-VW1000ES erst ab Januar 2012 auf den Markt bringen. Der Preis soll unter 25.000 US-Dollar liegen. Über weitere technische Daten wie zum Beispiel die Lautstärke schweigt sich das Unternehmen bislang aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€

thepiman 11. Sep 2011

Mir fällt als Anwendung nur die PC-Großanzeige in Konferenzräumen usw. ein. Filme u.ä...

Wimair 09. Sep 2011

http://1.bp.blogspot.com/-Yh2YvwnZJ4c/TeacAqm2GxI/AAAAAAAAF-c/ybd1oELtT6c/s1600/WOTW00...

lemmer 09. Sep 2011

n.t.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /