Abo
  • Services:

Viewsonic V350

Dual-SIM-Smartphone mit Android 2.2 Froyo

Viewsonic steht kurz vor der Auslieferung seines Dual-SIM-Smartphones V350. Es richtet sich an Nutzer, die ein günstiges Android-Gerät suchen und unterschiedliche SIMs für private und geschäftliche Telefonate verwenden wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Viewsonic V350 nimmt zwei SIMs auf.
Das Viewsonic V350 nimmt zwei SIMs auf. (Bild: Viewsonic)

Das Dual-SIM-Smartphone von Viewsonic besitzt das veraltete, aber immer noch weit verbreitete Android 2.2 ("Froyo"), einen kapazitiven 3,5-Zoll-HVGA-Touchscreen (320 x 480 Pixel) und einen 600-MHz-Prozessor vom Typ Qualcomm MSM7227. Das Quad-Band-Gerät verfügt über je 512 MByte RAM und ROM. Mit dem Micro-SDHC-Kartensteckplatz kann es um 32 GByte Flash-Speicher erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Um das V350 sowohl geschäftlich als auch privat mit unterschiedlichen Telefonnummern nutzen zu können, können zwei SIM-Karten eingesteckt und zwischen ihnen umgeschaltet werden. Alternativ können Vielreisende eine lokale SIM-Karte einsetzen, um teure Roamingkosten für Telefonie und Datentarife zu vermeiden. Der Nutzer kann auswählen, welches die jeweilige Haupt-SIM für Daten und für Telefonie ist, bleibt aber auf der anderen SIM erreichbar.

  • Viewsonic V350 - Blick auf die Rückseite mit 5-Megapixel-Kamera (Bild: Hersteller)
  • Viewsonic V350 - Dual-SIM-Smartphone mit Android 2.2 (Bild: Hersteller)
  • Viewsonic V350 - Dual-SIM-Smartphone mit Android 2.2 (Bild: Hersteller)
  • Viewsonic V350 - Blick auf die rechte Seite mit Lautstärkeregler (Bild: Hersteller)
  • Viewsonic V350 - Blick auf die linke Seite mit Mini-USB-Anschluss (Bild: Hersteller)
  • Viewsonic V350 - Blick auf den oberen Rand mit Ausschalter und Kopfhöreranschluss (Bild: Hersteller)
Viewsonic V350 - Dual-SIM-Smartphone mit Android 2.2 (Bild: Hersteller)

Es werden GSM-, WCDMA-, UMTS-, WLAN-Netze (IEEE 802.11 b/g, 2,4 GHz) und Bluetooth-Verbindungen unterstützt. Zur Navigation ist ein GPS-/AGPS-Sensor integriert. Zum Aufnehmen von Bildern und Videos gibt es eine 5-Megapixel-Autofokus-Kamera auf der Rückseite des V350.

Viewsonics erstes Mobiltelefon ist 60,9 x 114 x 12,45 mm groß und wiegt 125 Gramm. Der Lithium-Polymer-Akku (1.400 mAh) im Gerät wird über eine Mini-USB-Schnittstelle geladen.

Das Viewsonic V350 wird laut Hersteller ab der kommenden Woche für 249,- Euro im Handel erhältlich sein. Erstmals vorgestellt wurde es auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

MESH 09. Sep 2011

Hallo bringt nichts da die netzbetreiber solche handys nicht einkaufen würden. bei...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /