Abo
  • Services:
Anzeige
Foxconn-Arbeiter in Shenzhen im August 2010
Foxconn-Arbeiter in Shenzhen im August 2010 (Bild: Ed Jones/AFP/Getty Images)

Demnächst Auslieferung

Fertigung für neues iPhone wird massiv verstärkt

Foxconn-Arbeiter in Shenzhen im August 2010
Foxconn-Arbeiter in Shenzhen im August 2010 (Bild: Ed Jones/AFP/Getty Images)

Täglich fertigen chinesische Arbeiter bei Foxconn 150.000 Stück des neuen iPhone. In Kürze werden die Smartphones an Apple ausgeliefert.

Apple-Auftragshersteller haben die Produktion des neuen iPhones in ihren Fabriken in China stark gesteigert. Das berichtet das taiwanische IT-Branchenmagazin Digitimes aus Herstellerkreisen. Foxconn stellt demnach derzeit täglich 150.000 Apple-Smartphones her. In Kürze würden die neuen iPhones an Apple ausgeliefert.

Anzeige

Auch der Linsenhersteller Largan Precision, Touchpanelproduzent TPK Holding, Glaszulieferer G-Tech Optoelectronics und die Akkuhersteller Simplo und Dynapack würde ihre Produktionskapazität voll auslasten.

Im September 2011 sollen 5 bis 6 Millionen neue iPhones produziert werden. Im vierten Quartal 2011 würden die Auftragshersteller Stückzahlen von über 22 Millionen erreichen. Zugleich würde die Produktion des iPhone 4 und der CDMA-Version des iPhones reduziert.

Foxconn-Konkurrent Pegatron Technology soll den Auftrag für 15 Prozent des Produktionsvolumens des iPhone erhalten haben, kann aber wahrscheinlich nicht vor 2012 ausliefern.

Das neue iPhone soll laut den Planungen von Apple Ende September 2011 fertig sein. Der Termin wurde bereits am 7. Juli 2011 berichtet. Es soll mit einem größeren Touchscreen, einer verbesserten Antenne und einer 8-Megapixel-Kamera ausgestattet sein.

Foxconn und Pegatron, die beiden wichtigsten Auftragshersteller Apples, sollen Aufträge für die Produktion von 45 Millionen Geräten erhalten haben. Pegatron, im Jahr 2008 aus dem Asus-Konzern ausgegründet, hatte für das Vorgängermodell iPhone 4 bereits seine Produktionskapazität massiv ausgebaut, die Fabriken erweitert und mehr Arbeiter eingestellt. Das Unternehmen mit Sitz in Taiwan stellt das Apple-Smartphone in Schanghai her.

Das iPhone 4 ist seit Juni 2010 auf dem Markt. Seit dem ersten iPhone im Jahr 2007 hatte Apple jedes Jahr im Sommer ein neues iPhone präsentiert.


eye home zur Startseite
Bouncy 12. Sep 2011

Blabla, da haut aber mal jemand wieder gewaltig auf den Stammtisch... :/ China wird...

Seasdfgas 10. Sep 2011

...zum schleuderpreis wird doch alles in massen verkauft

Bankai 09. Sep 2011

Hier ist es doch: http://eugeniablazhko.blogspot.com/2011/04/iphone.html



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  2. WKM GmbH, München
  3. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 01:19

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    GenXRoad | 01:10

  3. Re: Dann soll man doch bitte o2 free abschaffen

    My1 | 01:07

  4. Re: Anbindung an Passwortmanager

    GenXRoad | 01:07

  5. Re: Siri und diktieren

    ManuPhennic | 00:57


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel