Abo
  • IT-Karriere:

Magma

Thunderbolt-Gehäuse für drei PCIe-Steckkarten

IDF

Mit der Thunderbolt-Schnittstelle können auch PCIe-Steckkarten an Macs angebunden werden. Magmas Expressbox 3T bietet gleich für drei Karten Platz.

Artikel veröffentlicht am ,
Thunderbolt-Gehäuse für drei PCIe-Karten
Thunderbolt-Gehäuse für drei PCIe-Karten (Bild: Magma)

Magma plant mit der Expressbox 3T ein Gehäuse mit Thunderbolt-Anschluss, das bis zu drei PCIe-2.0-Steckkarten aufnehmen kann. Da Thunderbolt alias Intel Light Peak maximal 10 GBit/s als Bandbreite liefert, dürfte schon eine x4-Karte in der Lage sein, die Verbindung auszulasten. Allerdings gibt es viele PCIe-Karten, darunter auch Grafikkarten, die selbst von Verbindungen mit vier Lanes nicht deutlich profitieren. Für PCIe-SSDs könnte die Thunderbolt allerdings zu langsam sein, insbesondere, wenn mehrere eingebaut werden.

  • Magmas Expressbox 3T
Magmas Expressbox 3T
Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. Haufe Group, Freiburg

Magma nennt als Anwendungsbeispiele Capture- und Transcoding-Karten oder etwa SSDs. Die Energieversorgung wird nicht von Thunderbolt übernommen. Stattdessen gibt es ein 220-Watt-Netzteil, das die drei PCIe-Karten mit Strom versorgt.

Die Box besitzt zwei Thunderbolt-Anschlüsse, um etwa weitere Thunderbolt-Geräte oder einen Displayport-Monitor ans Ende anzuschließen.

Grafikkarten werden nicht als Anwendungsbeispiel von Magma genannt. Entsprechende Pläne hat eine andere Firma bereits im August kommuniziert. Villagetronic will eine externe Box für Grafikkarten anbieten.

Magma will weitere Details auf dem kommenden Intel Developer Forum in San Francisco bekanntgeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /