Warhammer 40K Space Marine: Metzeln statt Strategie in düsterer Zukunft

Der Schwierigkeitsgrad steigt im Spielverlauf steil an, was vor allem an knapper Munition und der schieren Überzahl der Gegner liegt - sonderlich intelligent sind die diversen Ork-Klassen allerdings nicht. Die KI-Kollegen sind oft auch mehr schmückendes Beiwerk als hilfreiche Unterstützung, einen Koop-Modus gibt es zudem leider nicht - dafür eine recht rudimentäre Multiplayeroption mit den typischen Modi "Annektieren" und "Auslöschung" und einer Handvoll Karten.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  2. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
Detailsuche

Auch technisch präsentiert sich Space Marine durchschnittlich - mit aktuellen Actionhighlights kann der Titel nie ganz mithalten. Zumindest die Atmosphäre stimmt aber; das düstere Szenario zieht den Spieler immer wieder in seinen Bann. Die PC-Version ist nicht hardwarehungrig. Im Test lief Space Marine bereits auf einem zwei Jahre alten Macbook Pro und Bootcamp auf den höchsten Einstellungen flüssig. DirectX-11 wird nicht unterstützt.

  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
  • Warhammer 40K: Space Marine
Warhammer 40K: Space Marine

Space Marine ist für PC, Xbox 360 und Playstation3 bereits im Handel erhältlich und kostet 45 (PC) beziehungsweise 60 Euro (Konsolen). Das Spiel hat von der USK keine Jugendfreigabe erhalten, erscheint dafür aber auch in Deutschland ungeschnitten.

Fazit

Dem im Vorfeld immer mal wieder genannten Gears-Of-War-Vergleich hält Space Marine nicht stand - weder qualitativ noch inhaltlich, zumal Relic auf deutlich direktere Action ohne Deckung und Taktik setzt. Die etwas einfallslose, sehr lineare und manchmal antiquiert wirkende Inszenierung lässt Überraschungen oder wirklich gute Ideen vermissen - bietet aber trotzdem zumindest den Anhängern des Warhammer-40K-Szenarios ein paar Stunden geradliniger, aber durchaus atmosphärischer Action.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Warhammer 40K Space Marine: Metzeln statt Strategie in düsterer Zukunft
  1.  
  2. 1
  3. 2


benji83 09. Sep 2011

..oder ein trolliger aggressiver Forenpost ;)

Theta 09. Sep 2011

Man kann auch bei Battlefield die Kits von ausgeknipsten Gegnern nehmen, aber ob die was...

Nolan ra Sinjaria 08. Sep 2011

Naja wer sich wundert, dass man von den Greenskins in den Nahkampf gedrängt wird, hat...

Nolan ra Sinjaria 08. Sep 2011

Sag doch nicht so war, denn "Hüte dich vor dem Alien... dem Mutanten... dem Ketzer"



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /