Abo
  • Services:
Anzeige
Michael Stern Hart (l.) mit Gregory Newby
Michael Stern Hart (l.) mit Gregory Newby (Bild: Marcello/GNU Free Documentation Licence, Version 1.2)

Project Gutenberg

Der Erfinder des E-Books ist tot

Michael Stern Hart (l.) mit Gregory Newby
Michael Stern Hart (l.) mit Gregory Newby (Bild: Marcello/GNU Free Documentation Licence, Version 1.2)

Seine Vision war es, Literatur allen Menschen verfügbar zu machen und ihnen damit neue Chancen zu eröffnen: Michael Stern Hart, der Gründer des Project Gutenberg, ist gestorben.

Im Juli 2011, 40 Jahre, nachdem er das E-Book erfunden hatte, schrieb Michael Stern Hart: "Es gibt einen Aspekt von E-Books, über den die meisten Leute kaum nachdenken: E-Books sind das Einzige außer Luft, von dem wir so viel haben können, wie wir wollen. Denken Sie einen Moment drüber nach, und Ihnen wird klarwerden, dass wir den richtigen Job machen." So erzählt es sein Freund Gregory Newby in seinem Nachruf auf den Seiten des Project Gutenberg.

Anzeige

Die Idee für das erste elektronische Buch hatte Hart 1971. Er studierte damals an der Universität des US-Bundesstaates Illinois in Urbana-Champaign, hatte Zugang zum Computerzentrum der Universität erhalten und war fasziniert von den Möglichkeiten des Netzwerks. Wort für Wort tippte er die Unabhängigkeitserklärung der USA ab und stellte sie zum Download frei zur Verfügung. Von da an machte er die Digitalisierung und freie Verbreitung von Literatur zu seinem Lebenswerk.

Noch im selben Jahr startete Hart das Project Gutenberg, das sich heute selbst als "erste und größte" Onlinebibliothek für Literatur bezeichnet. Sie enthält Texte, Hörbücher und Daten, die - zumindest nach US-Recht - nicht urbeherrechtlich geschützt sind und deshalb frei heruntergeladen oder online gelesen werden können. Mittlerweile hat das Projekt über 33.000 Werke veröffentlicht, die meisten davon in englischer Sprache.

Die Mission des Projekts lautet kurz und bündig: "Die Erstellung und Verbreitung von E-Books zu ermutigen." Es wird nur von ehrenamtlichen Mitarbeitern geführt und ist laut Harts FAQs auf den Projektseiten "angetrieben von Ideen, Idealen und Idealimus". Bücher erhöhen die Bildung, Bildung schafft Möglichkeiten - daran glaubte Hart. Er starb am Dienstag im Alter von 64 Jahren.


eye home zur Startseite
Youssarian 09. Sep 2011

Tja, und dann veröffentlich Golem einen Nachruf auf einen der vielen, "die wirklich viel...

mackes 08. Sep 2011

Das kommerzielle Projekt Gutenberg-DE hat (außer dem ähnlichen Namen) rein gar nichts mit...

admin666 08. Sep 2011

Requiescat in pace.

satriani 08. Sep 2011

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Dataport, Hamburg, Bremen
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    -Boesmeier- | 18:22

  2. Re: Warum immer solche Namen?

    Arkarit | 18:18

  3. Re: Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    HorkheimerAnders | 18:17

  4. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    SelfEsteem | 18:17

  5. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    HorkheimerAnders | 18:15


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel